Dressurfracks (6)

Dressurfracks

Grösse Bekleidung Damen
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Grösse Bekleidung Damen
  • S
  • M
  • L
  • XL
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Grösse Bekleidung Damen
  • S
  • M
  • L
  • XL
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Grösse Bekleidung Damen
  • 36
  • 38
  • 40
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Grösse Bekleidung Damen
  • 38
  • 40
  • 42
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Dressurfrack Sanzy Damen  - blau
B Vertigo Dressurfrack Sanzy Damen - blau
CHF 399.00
ab
Grösse Bekleidung Damen
  • XXS
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.

Der Frack ist eigentlich ein Männerkleidungsstück. Vorne ist der Frack eine taillenkurze Jacke und hinten um einiges länger. Der überlange Stoff hinten wird auch Schösse genannt oder Schwalbenschwänze. Schwalbenschwänze darum, weil die Vögel einen sehr ähnlich verlaufenden und geformten Schwanz haben. Schwänze in der Mehrzahl, weil es zwei einzelne in der Mitte geteilte Stücke sind. Dies wurde früher so entworfen und beweist sich auch beim Reiten. So können beide Stösse auf der Seite hinunterhängen und stören den Reiter nicht. Der Frack ist ein hoch elegantes Jacket und die Königsjacke bei der Herrenbekleidung. Den Ursprung hat der Frack in England. Damals trug die untere arbeitende Schicht dieses Jacket und jenes gefiel dem Adel so gut, dass sie es nachschneidern liessen. Selbstverständlich aus teurerem und festerem Stoff, nicht so wie die Arbeiterschicht. Es musste natürlich ein Unterschied bestehen, damit auch jeder sofort erkannte, aus welcher Klasse die Person stammt. Seither wird der Frack an vielen Veranstaltungen getragen und hat einen festen Platz in der Dressur. Aber schon vor der Dressur wurde er zum Reiten getragen. Dieser Frack wurde dann „riding coat“. Heutzutage tragen den Frack nicht nur Männer, sondern auch Frauen in der Dressur. Der Dressurfrack wird aber erst in höheren Prüfungen verlangt. Für die kleine GA’s genügt ein normaler Turnierblazer. B Vertigo, Pikeur und Equiline bieten Dressurfracks in super Qualität an und das zu einem guten Preis. Die Jacken sind so geschnitten, dass sie sich jeder Bewegung bestens anpassen und während der Kür nirgends einschneiden. Den Herstellern ist es wichtig, dass sich der Reiter voll und ganz auf sich, sein Pferd und das Programm konzentrieren kann. Unbequeme und einengende Fracks sind fehl am Platz. Der Dressurfrack ist das eleganteste Kleidungsstück und wurde sicher unter diesem Aspekt für die Dressur ausgewählt. Dressur ist eine Sportart voller Anmut und da will und soll der Reiter perfekt aussehen. Mit den Fracks aus dem Online-Shop ist dies garantiert. Mit den wunderschönen Knöpfen, die in zwei Reihen gesäumt sind, sieht der Reiter edel aus. Die klassische Farbe schwarz dazu, macht das Ganze noch anmutiger. Die Farbe schwarz ist typisch für den Dressurfrack und wird auch vom Verband so verlangt. Aber schwarz muss nicht langweilig und schlicht bedeuten, es kann auch Perfektion und Diskretion sein. Es passt einfach perfekt zum Gesamtpacket.

Der Frack ist eigentlich ein Männerkleidungsstück. Vorne ist der Frack eine taillenkurze Jacke und hinten um einiges länger. Der überlange Stoff hinten wird auch Schösse... mehr erfahren »
Fenster schliessen

Der Frack ist eigentlich ein Männerkleidungsstück. Vorne ist der Frack eine taillenkurze Jacke und hinten um einiges länger. Der überlange Stoff hinten wird auch Schösse genannt oder Schwalbenschwänze. Schwalbenschwänze darum, weil die Vögel einen sehr ähnlich verlaufenden und geformten Schwanz haben. Schwänze in der Mehrzahl, weil es zwei einzelne in der Mitte geteilte Stücke sind. Dies wurde früher so entworfen und beweist sich auch beim Reiten. So können beide Stösse auf der Seite hinunterhängen und stören den Reiter nicht. Der Frack ist ein hoch elegantes Jacket und die Königsjacke bei der Herrenbekleidung. Den Ursprung hat der Frack in England. Damals trug die untere arbeitende Schicht dieses Jacket und jenes gefiel dem Adel so gut, dass sie es nachschneidern liessen. Selbstverständlich aus teurerem und festerem Stoff, nicht so wie die Arbeiterschicht. Es musste natürlich ein Unterschied bestehen, damit auch jeder sofort erkannte, aus welcher Klasse die Person stammt. Seither wird der Frack an vielen Veranstaltungen getragen und hat einen festen Platz in der Dressur. Aber schon vor der Dressur wurde er zum Reiten getragen. Dieser Frack wurde dann „riding coat“. Heutzutage tragen den Frack nicht nur Männer, sondern auch Frauen in der Dressur. Der Dressurfrack wird aber erst in höheren Prüfungen verlangt. Für die kleine GA’s genügt ein normaler Turnierblazer. B Vertigo, Pikeur und Equiline bieten Dressurfracks in super Qualität an und das zu einem guten Preis. Die Jacken sind so geschnitten, dass sie sich jeder Bewegung bestens anpassen und während der Kür nirgends einschneiden. Den Herstellern ist es wichtig, dass sich der Reiter voll und ganz auf sich, sein Pferd und das Programm konzentrieren kann. Unbequeme und einengende Fracks sind fehl am Platz. Der Dressurfrack ist das eleganteste Kleidungsstück und wurde sicher unter diesem Aspekt für die Dressur ausgewählt. Dressur ist eine Sportart voller Anmut und da will und soll der Reiter perfekt aussehen. Mit den Fracks aus dem Online-Shop ist dies garantiert. Mit den wunderschönen Knöpfen, die in zwei Reihen gesäumt sind, sieht der Reiter edel aus. Die klassische Farbe schwarz dazu, macht das Ganze noch anmutiger. Die Farbe schwarz ist typisch für den Dressurfrack und wird auch vom Verband so verlangt. Aber schwarz muss nicht langweilig und schlicht bedeuten, es kann auch Perfektion und Diskretion sein. Es passt einfach perfekt zum Gesamtpacket.