Reithosen (359)

Reithosen

Kategorien

Filter schliessen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 30
Grösse Bekleidung Damen
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 34
Zum Artikel
Neu
Grösse Bekleidung Damen
  • 48
  • 46
  • 44
  • 42
  • 40
  • 38
  • 36
  • 34
Zum Artikel
Neu
Grösse Bekleidung Damen
  • 48
  • 46
  • 44
  • 42
  • 40
  • 38
  • 36
  • 34
Zum Artikel
Neu
Grösse Bekleidung Damen
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
Zum Artikel
Neu
Grösse Bekleidung Damen
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 44
  • 46
  • 42
Zum Artikel
Neu
Grösse Bekleidung Damen
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
Zum Artikel
Neu
Grösse Bekleidung Damen
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
Zum Artikel
Neu
Grösse Bekleidung Damen
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
Zum Artikel
Neu
Grösse Bekleidung Herren
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
Zum Artikel
Neu
Grösse Bekleidung Damen
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
Zum Artikel
Nur noch 3 auf Lager
Grösse Bekleidung Damen
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
Zum Artikel
Nur noch 2 auf Lager
Grösse Bekleidung Damen
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
Zum Artikel
Neu

Zum Reiter gehört eine Reithose, die bequem und modisch ist. Egal ob Freizeitreiter oder Sportler, jeder trägt sie. Die Hosen sind nicht mehr wegzudenken. Mit oder ohne Verzierung, farbig oder klassisch weiss, braun oder schwarz. Es gibt tausende von Reithosen. Verschieden in Form, Detail und Farbe. Jeder Reiter kann die Hose tragen, die ihm am besten gefällt. Doch das war nicht immer so. Früher waren die Reithosen aus einem groben, nicht dehnbaren Stoff genäht. Dazu waren sie gleich eng wie die Heutigen. Das heisst, sie haben nicht nachgegeben, wenn der Reiter jegliche Bewegungen machte und zwickten immer an irgendeiner Stelle. Der Schnitt und das Aussehen waren gleich wie die Reithosen, die wir jetzt tragen. Der grosse und einzige Unterschied war, dass sie niemand gerne trug. Anfangs 20. Jahrhundert hatte jemand eine super Idee und desingte neue Reithosen, welche Breeches genannt wurden. Diese Hosen waren von der Taille bis zu den Knien ganz locker und sie sahen ein wenig wie ein Ballon aus. Heute gibt es diese Hosen noch immer im Alltag, die auch Ballonhose heissen. Zurück zu den Breeches. Oben locker, dafür unten eng. Das heisst von den Knien abwärts zu den Knöcheln waren sie anliegend, den Unterschenkel umschliessend. Diese Reithosen waren zwischen 1910 und 1945 der letzte Schrei und bei allen sehr beliebt. Ob zivil oder bei der Arbeit, jeder trug diese Reithose. Zu diesem Zeitpunkt fingen auch Frauen an Hosen zu tragen, denn in einem Rock, liess es sich nun wirklich nicht gut reiten. Von da an gab es dann auch Hosen für Frauen. Stellt euch einmal vor wir Frauen müssten heute Turniere in weissen Röcken anstelle von weissen Reithosen bestreiten! Als es dann ab dem Jahre 1960 den elastischen Stoff gab, wurde wieder zur alten Form der Reithose gegriffen. Da wurden enge Reithosen wieder beliebt, denn durch den dehnbaren Stoff, gab es keine Hose mehr, die nicht sitzen wollte. Eng anliegende Reithosen ohne Falten. Ein Traum wurde wahr! So entstand auch die moderne Turnierreithose. Diese Reithose wird auch Stiefelreithose genannt, weil sie auch am Unterschenkel anliegend ist. Kurz gesagt das Gegenteil einer Jodhpurhose. Die Beine sind eng geschnitten, damit sie in den Stiefel passen und keine Falten darunter entstehen. Deswegen auch Stiefelreithose. Ob mit Klettverschluss am Ende oder nicht, kommt keineswegs darauf an. Nur der Geschmack des Reiters zählt. Die weissen schönen Hosen trägt jeder Sportreiter am Turnier. Sie gehört einfach dazu und wird auch vorgeschrieben im Reglement. Ob der Reiter eine Vollbesatz oder nur Kniebesatz möchte, kann er selbst entscheiden. Dressurreiter bevorzugen den Vollbesatz, weil sie damit mehr Halt im Sattel haben und nicht hin und her rutschen. Ein ruhiger Sitz ist ja wichtig in der Dressur. Im Gegensatz zum Springsport. Die Springreiter ziehen gerne Reithosen nur mit Kniebesatz ein, denn auf diese Weise bleiben sie nur mit den Knien „kleben“, können aber mit dem Gesäss bestens einwirken durch schieben. Egal für welche Du dich entscheidest, es sind beide Versionen im Online-Shop von reitsport.ch erhältlich. Vielleicht preferierst Du zu einer mit extra Halt? Reithosen mit zusätzlichem Gripp, das heisst mit kleinen Gumminoppen auf dem Besatz, geben Dir noch einen besseren Halt. Jede Reithose ist bequem von zu Hause aus zu bestellen und wird kostenlos geliefert. Die Masstabellen helfen Dir beim Finden der richtigen Grösse. Falls die Hose doch nicht perfekt sitzen sollte, kannst du vom Rückgaberecht profitieren. Schnell retournieren und eine neue bestellen. Die stilsicheren, günstigen und eine Top-Qualität aufweisende Reithosen von euro-star, HKM, Pikeur, Scarabeus und vielen anderen tollen Marken, bietet der Online-Shop an. Wer das klassisch Weisse nicht mehr sehen kann, bekommt von HKM eine in Hellrosa. Dezent, aber doch mit einem Spritzer rosa Farbe versehen. Stöbert rum und lasst euch bei Fragen von unserer gratis Hotline beraten. So findet sich sicher die perfekte Reithose für das nächste Turnier für euch. Eine Reithose die wie eine zweite Haut sitzt und vielleicht noch die eine oder andere Applikation hat. Eine die nicht stört und sich jeder Bewegung anpasst, damit die nächste Runde auf dem Platz grandios wird.

Zum Reiter gehört eine Reithose, die bequem und modisch ist. Egal ob Freizeitreiter oder Sportler, jeder trägt sie. Die Hosen sind nicht mehr wegzudenken. Mit oder ohne Verzierung,... mehr erfahren »
Fenster schliessen

Zum Reiter gehört eine Reithose, die bequem und modisch ist. Egal ob Freizeitreiter oder Sportler, jeder trägt sie. Die Hosen sind nicht mehr wegzudenken. Mit oder ohne Verzierung, farbig oder klassisch weiss, braun oder schwarz. Es gibt tausende von Reithosen. Verschieden in Form, Detail und Farbe. Jeder Reiter kann die Hose tragen, die ihm am besten gefällt. Doch das war nicht immer so. Früher waren die Reithosen aus einem groben, nicht dehnbaren Stoff genäht. Dazu waren sie gleich eng wie die Heutigen. Das heisst, sie haben nicht nachgegeben, wenn der Reiter jegliche Bewegungen machte und zwickten immer an irgendeiner Stelle. Der Schnitt und das Aussehen waren gleich wie die Reithosen, die wir jetzt tragen. Der grosse und einzige Unterschied war, dass sie niemand gerne trug. Anfangs 20. Jahrhundert hatte jemand eine super Idee und desingte neue Reithosen, welche Breeches genannt wurden. Diese Hosen waren von der Taille bis zu den Knien ganz locker und sie sahen ein wenig wie ein Ballon aus. Heute gibt es diese Hosen noch immer im Alltag, die auch Ballonhose heissen. Zurück zu den Breeches. Oben locker, dafür unten eng. Das heisst von den Knien abwärts zu den Knöcheln waren sie anliegend, den Unterschenkel umschliessend. Diese Reithosen waren zwischen 1910 und 1945 der letzte Schrei und bei allen sehr beliebt. Ob zivil oder bei der Arbeit, jeder trug diese Reithose. Zu diesem Zeitpunkt fingen auch Frauen an Hosen zu tragen, denn in einem Rock, liess es sich nun wirklich nicht gut reiten. Von da an gab es dann auch Hosen für Frauen. Stellt euch einmal vor wir Frauen müssten heute Turniere in weissen Röcken anstelle von weissen Reithosen bestreiten! Als es dann ab dem Jahre 1960 den elastischen Stoff gab, wurde wieder zur alten Form der Reithose gegriffen. Da wurden enge Reithosen wieder beliebt, denn durch den dehnbaren Stoff, gab es keine Hose mehr, die nicht sitzen wollte. Eng anliegende Reithosen ohne Falten. Ein Traum wurde wahr! So entstand auch die moderne Turnierreithose. Diese Reithose wird auch Stiefelreithose genannt, weil sie auch am Unterschenkel anliegend ist. Kurz gesagt das Gegenteil einer Jodhpurhose. Die Beine sind eng geschnitten, damit sie in den Stiefel passen und keine Falten darunter entstehen. Deswegen auch Stiefelreithose. Ob mit Klettverschluss am Ende oder nicht, kommt keineswegs darauf an. Nur der Geschmack des Reiters zählt. Die weissen schönen Hosen trägt jeder Sportreiter am Turnier. Sie gehört einfach dazu und wird auch vorgeschrieben im Reglement. Ob der Reiter eine Vollbesatz oder nur Kniebesatz möchte, kann er selbst entscheiden. Dressurreiter bevorzugen den Vollbesatz, weil sie damit mehr Halt im Sattel haben und nicht hin und her rutschen. Ein ruhiger Sitz ist ja wichtig in der Dressur. Im Gegensatz zum Springsport. Die Springreiter ziehen gerne Reithosen nur mit Kniebesatz ein, denn auf diese Weise bleiben sie nur mit den Knien „kleben“, können aber mit dem Gesäss bestens einwirken durch schieben. Egal für welche Du dich entscheidest, es sind beide Versionen im Online-Shop von reitsport.ch erhältlich. Vielleicht preferierst Du zu einer mit extra Halt? Reithosen mit zusätzlichem Gripp, das heisst mit kleinen Gumminoppen auf dem Besatz, geben Dir noch einen besseren Halt. Jede Reithose ist bequem von zu Hause aus zu bestellen und wird kostenlos geliefert. Die Masstabellen helfen Dir beim Finden der richtigen Grösse. Falls die Hose doch nicht perfekt sitzen sollte, kannst du vom Rückgaberecht profitieren. Schnell retournieren und eine neue bestellen. Die stilsicheren, günstigen und eine Top-Qualität aufweisende Reithosen von euro-star, HKM, Pikeur, Scarabeus und vielen anderen tollen Marken, bietet der Online-Shop an. Wer das klassisch Weisse nicht mehr sehen kann, bekommt von HKM eine in Hellrosa. Dezent, aber doch mit einem Spritzer rosa Farbe versehen. Stöbert rum und lasst euch bei Fragen von unserer gratis Hotline beraten. So findet sich sicher die perfekte Reithose für das nächste Turnier für euch. Eine Reithose die wie eine zweite Haut sitzt und vielleicht noch die eine oder andere Applikation hat. Eine die nicht stört und sich jeder Bewegung anpasst, damit die nächste Runde auf dem Platz grandios wird.