Putzzeug (109)

Putzzeug

Kategorien

Filter schliessen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 10
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Verziehmesser
Horze Verziehmesser
CHF 7.90
ab
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Schermaschine Xperience
Heiniger Schermaschine Xperience
CHF 435.00
ab
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Schere
Horze Schere
CHF 4.90
ab
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Mähnenkamm
Horze Mähnenkamm
CHF 0.90
ab
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Mähnenkamm
Horze Mähnenkamm
CHF 0.90
ab
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Mähnenkamm - blau
Horze Mähnenkamm - blau
CHF 0.90
ab
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Grösse
  • One Size
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Grösse
  • One Size
Zum Artikel

In der Natur reinigen sich die Pferde das Fell selbst durch wälzen, kratzen an Bäumen oder durch die gegenseitige Körperpflege unter den Herdegenossen. Durch diese Fellpflege bleibt den Pferden die schützende Fettschicht unter dem Fell erhalten welche sie vor Kälte und Feuchtigkeit schützt.
In der Natur reicht diese Fellpflege völlig aus, da die Pferde nicht geritten werden und auch keinen Satteltragen müssen, welcher Druckstellen verursachen kann.
Die domestizierten Pferde, Reitpferde und Nutzpferde, werden mit den verschiedensten Putzutensilien, welche man in jedem Reitsportgeschäft kaufen kann, geputzt und gepflegt um Druckstellen welche durch Schmutz entstehen zu vermeiden. Das tägliche Putzen ist ein sehr wichtiger Vorgang in der Pferdepflege, da es nicht nur für die Sauberkeit der Pferde gut ist, sondern auch für die Bindung zwischen Mensch und Pferd. Bei einem Putzvorgang, kann man sehr viel über das Pferd herausfinden wie ob es kitzlig ist oder ob das Pferd irgendwo eine Verletzung hat. Besonders Kinder lieben es ihre Ponys zu putzen. Der Putzvorgang eines Pferdes hat eine bestimmte Reihenfolge um ein perfektes Ergebnis zu erreichen. Als erstes wird der Schmutz mit einem so genannten Striegel in kreisenden Bewegungen aufgeraut. Bei dem Striegel muss man aufpassen mit dem Druck welchen man auf ihn ausübt, je nach dem ob man mit einem Gummistriegel, einem Plastikstriegel oder einem Eisenstriegel das Pferd putz muss der Druck angepasst werden. Nach dem striegeln, kommt die Kardätsche zum Einsatz, mit welcher man einmal in die Gegenrichtung des Pferdefells streicht und einmal in die Richtung des Pferdefells. Ganz wichtig ist, dass man die Kardätsche immer wieder mit dem Striegel abreibt, damit man den Pferdestaub nicht weiter auf dem Pferd verteilt. Für den Pferdekopf, wird eine kleiner Kardätsche mit weichen Borsten verwendet, diese Bürste wird oft Kopfbürste oder Schmusebürste genannt. Den Pferdekörper kann man nach dem Striegel und der Kardätsche noch mit einer Wurzelbürste behandeln, um den restlichen Pferdestaub aus dem Pferdefell zu kriegen. Was sich auch gut zu Pferd abstauben eignet ist ein Lammfellputzhandschuh oder ein feuchtes Tuch. Vor allem im Fellwechsel ist ein Pferdestaubsauger von grossem Vorteil, da die Pferde viel Haare verlieren und sie mit dem Staubsauger optimal aufgesogen werden. Falls die Pferde mit einer Schärmaschine im Herbst geschoren wurden, wird das Putzen deutlich einfacher, da die Pferde nicht so viel Winterfell machen und im Frühling auch nicht so viel Fell verlieren, was das Putzen deutlich vereinfacht. Um die Mähne und den Schweif zu pflegen, gibt es so genannte Glanzsprays, welche natürlich auch auf dem Rest des Pferdes angewendet werden können, die das kämmen des Schweifes extrem erleichtern. Der Schweif wird mit einer Bürste namens Booster gekämmt. Jedoch ist Vorsicht geboten mit dem Glanzspray, denn jeder der die Mähne seines Pferdes regelmässig einflechtet und schon mal auf die Idee kam Glanzspray in die Pferdemähne zu sprayen hat festgestellt, dass dies eine dumme Idee war, da die Pferdemähne extrem rutschig wurde und die Zöpfe nicht wirklich hielten. Ähnlich ist es wenn man Glanzspray für den Pferdekörper verwendet, man sollte darauf achten, dass man den Spray nicht auf die Sattellage sprayt, da das Fell durch den Spray extrem rutschig wird und der Sattel dadurch verrutschen kann. Ganz wichtig ist auch, dass man täglich die Hufe des Pferdes mit einem Hufauskratzer auskratzt, da sonst Strahlfäule oder Druckstellen im Huf entstehen können. Wichtig ist es auch das Pferdehuf mit Huffett zu Pflegen um das Huf elastisch und gesund zu halten.
Das Chaos mit den Putzutensilien kennt wahrscheinlich jeder Reiter. Die Lösung ist ein Putzkasten welchen man in jedem beliebigem Reitsportgeschäft oder Online Shop kaufen und durch den systematischen Aufbau sehr gut geeignet ist um das Putzzeug zu verstauen. Die Putzkisten gibt es in den verschiedensten Farben und in verschiedenen Formen.

Brauchst Du noch die passenden Putzutensilien für Dein Pferd? Egal ob Kardätsche, Striegel oder Glanzspray bei reitsport.ch findest Du das passende Putzutensil für Dich und Dein Pferd.
Möchtest Du Deinem Pferd die Mähne strählen? Mit einer Mähnenbürste oder unserer Kopfkardätsche aus unserem professionell erstelltem Putzzeug Sortiment wirst Du sehr gut beraten sein.

In der Natur reinigen sich die Pferde das Fell selbst durch wälzen, kratzen an Bäumen oder durch die gegenseitige Körperpflege unter den Herdegenossen. Durch diese Fellpflege... mehr erfahren »
Fenster schliessen

In der Natur reinigen sich die Pferde das Fell selbst durch wälzen, kratzen an Bäumen oder durch die gegenseitige Körperpflege unter den Herdegenossen. Durch diese Fellpflege bleibt den Pferden die schützende Fettschicht unter dem Fell erhalten welche sie vor Kälte und Feuchtigkeit schützt.
In der Natur reicht diese Fellpflege völlig aus, da die Pferde nicht geritten werden und auch keinen Satteltragen müssen, welcher Druckstellen verursachen kann.
Die domestizierten Pferde, Reitpferde und Nutzpferde, werden mit den verschiedensten Putzutensilien, welche man in jedem Reitsportgeschäft kaufen kann, geputzt und gepflegt um Druckstellen welche durch Schmutz entstehen zu vermeiden. Das tägliche Putzen ist ein sehr wichtiger Vorgang in der Pferdepflege, da es nicht nur für die Sauberkeit der Pferde gut ist, sondern auch für die Bindung zwischen Mensch und Pferd. Bei einem Putzvorgang, kann man sehr viel über das Pferd herausfinden wie ob es kitzlig ist oder ob das Pferd irgendwo eine Verletzung hat. Besonders Kinder lieben es ihre Ponys zu putzen. Der Putzvorgang eines Pferdes hat eine bestimmte Reihenfolge um ein perfektes Ergebnis zu erreichen. Als erstes wird der Schmutz mit einem so genannten Striegel in kreisenden Bewegungen aufgeraut. Bei dem Striegel muss man aufpassen mit dem Druck welchen man auf ihn ausübt, je nach dem ob man mit einem Gummistriegel, einem Plastikstriegel oder einem Eisenstriegel das Pferd putz muss der Druck angepasst werden. Nach dem striegeln, kommt die Kardätsche zum Einsatz, mit welcher man einmal in die Gegenrichtung des Pferdefells streicht und einmal in die Richtung des Pferdefells. Ganz wichtig ist, dass man die Kardätsche immer wieder mit dem Striegel abreibt, damit man den Pferdestaub nicht weiter auf dem Pferd verteilt. Für den Pferdekopf, wird eine kleiner Kardätsche mit weichen Borsten verwendet, diese Bürste wird oft Kopfbürste oder Schmusebürste genannt. Den Pferdekörper kann man nach dem Striegel und der Kardätsche noch mit einer Wurzelbürste behandeln, um den restlichen Pferdestaub aus dem Pferdefell zu kriegen. Was sich auch gut zu Pferd abstauben eignet ist ein Lammfellputzhandschuh oder ein feuchtes Tuch. Vor allem im Fellwechsel ist ein Pferdestaubsauger von grossem Vorteil, da die Pferde viel Haare verlieren und sie mit dem Staubsauger optimal aufgesogen werden. Falls die Pferde mit einer Schärmaschine im Herbst geschoren wurden, wird das Putzen deutlich einfacher, da die Pferde nicht so viel Winterfell machen und im Frühling auch nicht so viel Fell verlieren, was das Putzen deutlich vereinfacht. Um die Mähne und den Schweif zu pflegen, gibt es so genannte Glanzsprays, welche natürlich auch auf dem Rest des Pferdes angewendet werden können, die das kämmen des Schweifes extrem erleichtern. Der Schweif wird mit einer Bürste namens Booster gekämmt. Jedoch ist Vorsicht geboten mit dem Glanzspray, denn jeder der die Mähne seines Pferdes regelmässig einflechtet und schon mal auf die Idee kam Glanzspray in die Pferdemähne zu sprayen hat festgestellt, dass dies eine dumme Idee war, da die Pferdemähne extrem rutschig wurde und die Zöpfe nicht wirklich hielten. Ähnlich ist es wenn man Glanzspray für den Pferdekörper verwendet, man sollte darauf achten, dass man den Spray nicht auf die Sattellage sprayt, da das Fell durch den Spray extrem rutschig wird und der Sattel dadurch verrutschen kann. Ganz wichtig ist auch, dass man täglich die Hufe des Pferdes mit einem Hufauskratzer auskratzt, da sonst Strahlfäule oder Druckstellen im Huf entstehen können. Wichtig ist es auch das Pferdehuf mit Huffett zu Pflegen um das Huf elastisch und gesund zu halten.
Das Chaos mit den Putzutensilien kennt wahrscheinlich jeder Reiter. Die Lösung ist ein Putzkasten welchen man in jedem beliebigem Reitsportgeschäft oder Online Shop kaufen und durch den systematischen Aufbau sehr gut geeignet ist um das Putzzeug zu verstauen. Die Putzkisten gibt es in den verschiedensten Farben und in verschiedenen Formen.

Brauchst Du noch die passenden Putzutensilien für Dein Pferd? Egal ob Kardätsche, Striegel oder Glanzspray bei reitsport.ch findest Du das passende Putzutensil für Dich und Dein Pferd.
Möchtest Du Deinem Pferd die Mähne strählen? Mit einer Mähnenbürste oder unserer Kopfkardätsche aus unserem professionell erstelltem Putzzeug Sortiment wirst Du sehr gut beraten sein.