Gebisse, Trensen (133)

Gebisse, Trensen

Kategorien

Filter schliessen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 12
Gebisslänge
  • 13.5 cm
  • 14.5 cm
  • 12.5 cm
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Gebisslänge
  • 12.5 cm
  • 13.5 cm
  • 14.5 cm
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Gebisslänge
  • 12.5 cm
  • 13.5 cm
  • 14.5 cm
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Gebisslänge
  • 13.5 cm
  • 14.5 cm
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Baby Pelham Medium Port
Trust Baby Pelham Medium Port
CHF 189.90
ab
Gebisslänge
  • 12.5 cm
  • 13.5 cm
  • 14.5 cm
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Gebisslänge
  • 12.5 cm
  • 13.5 cm
  • 14.5 cm
Zum Artikel
Gebisslänge
  • 13.5 cm
  • 12.5 cm
  • 14.5 cm
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
D-Trense doppelt gebrochen
Trust D-Trense doppelt gebrochen
CHF 129.90
ab
Gebisslänge
  • 13.5 cm
  • 11.5 cm
  • 12.5 cm
  • 14.5 cm
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
Gebisslänge
  • 12.5 cm
  • 13.5 cm
  • 14.5 cm
Zum Artikel
Trense Curb Gag Flexi-Soft
Trust Trense Curb Gag Flexi-Soft
CHF 159.90
ab
Gebisslänge
  • 12.5 cm
  • 13.5 cm
  • 14.5 cm
Zum Artikel
Lieferung bis 24.12.
2.5-Ring Trense Flexi-Soft
Trust 2.5-Ring Trense Flexi-Soft
CHF 114.90
ab
Gebisslänge
  • 13.5 cm
  • 12.5 cm
  • 14.5 cm
Zum Artikel
Gebisslänge
  • 13.5 cm
  • 12.5 cm
  • 11.5 cm
  • 14.5 cm
Zum Artikel

Ein Trensengebiss ist grundsätzlich dazu da, die Kommunikation zwischen Reiter und Pferd zu erleichtern. Heute wird ein Trensengebiss in den meisten Fällen aus Edelstahl oder aus Kupferlegierung hergestellt. Edelstahl ist besonders langlebig, da das Metall eine enorm hohe Festigkeit aufweist, während ein Pferd auf einem Trensengebiss aus einer Kupferlegierung aufgrund des leicht süßlichen Geschmacks mehr kauen wird. Es entsteht beim Kauen eine Oxidation die den süsslichen Geschmack freisetzt. Man unterscheidet Wassertrensen mit einfach gebrochenem oder doppelt gebrochenem Gebiss und das Olivenkopfgebiss. Für junge Pferde werden oft Gummigebisse genutzt. Durch eine gute Anlehnung an das Trensengebiss kann sich das Pferd freier bewegen. Bei der Wahl eines Gebisses muss man drei Punkte beachten: Die Anatomie des Pferdes, wie viel Platz hat das Pferd im Maul, welche Vorerfahrung hat das Pferd, wie alt ist das Pferd und wird es in Dressur oder im Springen geritten. Als drittes sollte man über die reiterlichen Fähigkeiten nachdenken. Die gängigsten Gebisse in der Schweiz, Deutschland oder Österreich sind Wasserkopfgebisse, wobei man in Frankreich eher Olivenkopfgebisse nutzt. Bei einem einfach gebrochenen Trensengebiss geht die Wirkung nach aussen. Ein Wasserkopftrensengebiss ist sehr beweglich. Sofern ein Reiter die Zügel annimmt, bewegen sich zuerst die Gebissringe und legen das Gebiss in die richtige Maulstellung. Das Pferd kann das Gebiss auch mehr bewegen und hat gute Kaumöglichkeiten. Das Olivenkopfgebiss hat den Vorteil, dass sich die Pferde die Lefzen nicht klemmen können und man hat eine bessere seitliche Führung. Beim Kauf eines Trensengebisses sollte man unbedingt die richtige Grösse kaufen.
Auf reitsport.ch findest Du eine grosse Auswahl an Top Artikeln zum Thema Trensengebisse. Hast Du ein junges Pferd? Oder reitest Du Dressur? Suchst Du ein Olivenkopfgebiss? Oder gar eine Reitkandarre? In unserem Sortiment findest Du viele verschiedene Gebissarten der Top Marken. Alle Produkte in Top-Qualität.

Ein Trensengebiss ist grundsätzlich dazu da, die Kommunikation zwischen Reiter und Pferd zu erleichtern. Heute wird ein Trensengebiss in den meisten Fällen aus Edelstahl oder aus... mehr erfahren »
Fenster schliessen

Ein Trensengebiss ist grundsätzlich dazu da, die Kommunikation zwischen Reiter und Pferd zu erleichtern. Heute wird ein Trensengebiss in den meisten Fällen aus Edelstahl oder aus Kupferlegierung hergestellt. Edelstahl ist besonders langlebig, da das Metall eine enorm hohe Festigkeit aufweist, während ein Pferd auf einem Trensengebiss aus einer Kupferlegierung aufgrund des leicht süßlichen Geschmacks mehr kauen wird. Es entsteht beim Kauen eine Oxidation die den süsslichen Geschmack freisetzt. Man unterscheidet Wassertrensen mit einfach gebrochenem oder doppelt gebrochenem Gebiss und das Olivenkopfgebiss. Für junge Pferde werden oft Gummigebisse genutzt. Durch eine gute Anlehnung an das Trensengebiss kann sich das Pferd freier bewegen. Bei der Wahl eines Gebisses muss man drei Punkte beachten: Die Anatomie des Pferdes, wie viel Platz hat das Pferd im Maul, welche Vorerfahrung hat das Pferd, wie alt ist das Pferd und wird es in Dressur oder im Springen geritten. Als drittes sollte man über die reiterlichen Fähigkeiten nachdenken. Die gängigsten Gebisse in der Schweiz, Deutschland oder Österreich sind Wasserkopfgebisse, wobei man in Frankreich eher Olivenkopfgebisse nutzt. Bei einem einfach gebrochenen Trensengebiss geht die Wirkung nach aussen. Ein Wasserkopftrensengebiss ist sehr beweglich. Sofern ein Reiter die Zügel annimmt, bewegen sich zuerst die Gebissringe und legen das Gebiss in die richtige Maulstellung. Das Pferd kann das Gebiss auch mehr bewegen und hat gute Kaumöglichkeiten. Das Olivenkopfgebiss hat den Vorteil, dass sich die Pferde die Lefzen nicht klemmen können und man hat eine bessere seitliche Führung. Beim Kauf eines Trensengebisses sollte man unbedingt die richtige Grösse kaufen.
Auf reitsport.ch findest Du eine grosse Auswahl an Top Artikeln zum Thema Trensengebisse. Hast Du ein junges Pferd? Oder reitest Du Dressur? Suchst Du ein Olivenkopfgebiss? Oder gar eine Reitkandarre? In unserem Sortiment findest Du viele verschiedene Gebissarten der Top Marken. Alle Produkte in Top-Qualität.