weitere anzeigen
weniger anzeigen

Wie unterstütze ich mein Pferd beim Fellwechsel

Obwohl es draussen noch über 25 Grad ist merken wir bei unseren Isländern den Fellwechsel bereits jetzt schon. Die Sommerhaare fallen aus und aktuell sehen die Ponys aus wie gerupfte Hühner.

Wann wechseln unsere Pferde das Fell?

Sobald die Tage kürzer werden, wird bei den Pferden automatisch alles auf Winter eingestellt. Es hat also eigentlich nichts damit zu tun, wie warm es draussen ist. Genau so passiert es umgekehrt, wenn die Tage im Januar länger werden, verlieren unsere Pferde das Winterfell.

 

Klar ist, Pferde im Offenstall bilden ein dichteres, wärmeres Fell als Pferde in der Box. Im Gegenteil zum Fellwechsel im Frühling, dauert es im Herbst immer nur wenige Tage oder Wochen. Die Winterhaare sind zuerst kurz und danach werden sie länger und kriegen eine zweischichtigee Pelzlage aus Oberhaaren und plüschigem Unterhaar. Je nachdem wo das Pony steht, gibt es mehr oder weniger Fell.  Die Fellbildung geht länger, dafür ist das Abhaaren schnell erledigt.

Wie kann ich mein Pferd unterstützen?

Ich merke bereits jetzt, dass mein Pferd Mühe hat mit dem Fellwechsel. Er schwitzt und zeigt sich eher träge. Das tut mir natürlich leid und ich bin bemüht darum, ihm zu helfen.

Für den Fellwechsel brauchen unsere Pferde vermehrt Baustoffe. Neue Haare müssen nachproduziert werden. Hierzu wird vor allem Protein gebraucht. Wenn wir unsere Pferde also über die Fütterung unterstützen, kriegen wir so eine hervorragende Unterstützung hin. Gerade im Herbst wo massenweise neues Haar produziert wird, stocken wir die Futtergabe auf. Es empfiehlt sich, ÖL oder Zusätze mit hohem Proteinanteil zu verabreichen. Ein Protein ist ein Eiweiskörpersatz und Eiweisstoffe werden für die Fellneubildung benötigt. Öle bilden einen zusätzlichen Schutzfilm und helfen so, Wasser besser abzuweisen.

Altbekannt ist das Leinöl. Leinöl ist als Futtermittel bestens geeignet und erhöht den Energiegehalt der Futterration. Es hilft im Fellwechsel und sorgt für schönes und glänzendes Fell. Es hilft also als Fellverschönerer und liefert zusätzlich Energie, welche gebraucht wird.

Frey

Zusatzfutter Leinvital Öl 1L

CHF 19.90Zum Produkt

Je nach Stallhaltung und nach Pferderasse kann bereits im August mit der Zugabe von Öl begonnen werden. Grundsätzlich bin ich kein Fan von Vorbeugung. Wenn die Haare fallen, kriegt mein Pony das ÖL. Bei Isländern muss man bei der Proteinabgabe sehr aufpassen. Wenn ihr euch nicht sicher seid, fragt lieber beim Tierarzt kurz nach. Bei der Zugabe von ÖL ist empfohlen mit kleinen Mengen zu starten. Wenn der Pferdemagen das Produkt nicht kennt, kann es zu Durchfall führen.

Ein weiterer Tipp ist die Bierhefe. Hier haben wir von der bekannten Marke Mühledorfer das Kieselgur. Es soll mit Zink und Bierhefe für Haut und Haar positiv wirken. Es wird bei Haarbruch, Haarausfall oder Ekzemen verwendet, kann aber auch beim Fellwechsel helfen. Es wirkt beruhigend auf den Stoffwechsel und hilft im Herbst wie im Frühling hervorragend.

Was macht die Haltung aus?

Je nach dem wie dein Pferd gehalten und gepflegt wird, kann der Fellwechsel beeinflusst werden. Dazu kommt, dass nicht alle Rassen gleich viel Winterpelz machen wie andere. Das Alter und der Gesundheitszustand macht ebenfalls eine Veränderung aus. Ältere Pferde haben oft längeres und dickeres Fell als junge Pferde.

Wenn Pferde zu wenig Futter kriegen oder schlecht gehalten werden kann man das auch am Fell erkennen. Das Fell ist dann länger, sogenannte Hungerhaare werden gebildet. Die Pferde sehen aus als hätten sie lange Haare, frieren aber eigentlich. Der Fütterungszustand muss also im Verlauf vom Herbst genau beobachtet werden.

Wichtig ist auch die Pflege. Damit Pferde sich nicht kratzen hilft es, sie regelmässig zu bürsten uns so die Haare schneller loszuwerden. Lose Haare kratzen und picksen. Hier empfehle ich einen handlichen Striegel.

HKM

Federstriegel / Zackenstriegel rund

CHF 4.90Zum Produkt

Wenn das Fell dann da ist, gibt es nur noch zwei Optionen. Eine dicke Winterdecke rauf und darunter scheren oder die Pferde bis im Frühling mit Pelz lassen. So oder so, eine Abschwitzdecke ist nach der Arbeit nun zwingend! Beim Durchstöbern habe ich die superschöne Catago Decke gefunden! Ein Traum in grau und weiss!

Catago

Abschwitzdecke Diamond Fleece - grau/weiss

CHF 109.90Zum Produkt

 

Ich freue mich sehr den ersten Fellwechsel mit Aeringi zu machen und bin gespannt, wie er auf das ÖL reagiert!

 

Ich wünsche euch einen schönen Herbststart.

Xenia mit Aeringi

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by reitsport.ch AG