weitere anzeigen
weniger anzeigen

Wie sparen Pferdebesitzer?

Frech hinaus sage ich, Reiten gehört zu den teuersten Hobbys überhaupt. Wenn wir jetzt Oldtimersammler nicht dazu zählen natürlich. Es ist nicht nur das eigene Pferd das kostet, es ist auch das gesamte Material und jede Reitstunde. Geschweige denn die Turniergebühren und Import und Exportausgaben bei Ferienaufenthalten oder internationalen Prüfungen.

Im Reitsport kann man so richtig Geld liegen lassen. Es macht aber unter uns gesagt auch tierisch Spass! Ich liebe alle neuen Kollektionen, die neuen Farben und Variationen. Für mich gibt es eigentlich nichts Schöneres als für mein Pferd oder für unseren Reitstall Neues einzukaufen.

Passend zum Januarloch möchte ich aber aufzeigen wie der Reitsport auch preiswerter gestaltet werden kann. In allem was ich mache, darf die Qualität nicht leiden und Fakt ist, Qualität wird bezahlt.

In unserem Stall haben wir vieles selber gemacht und mussten einiges sehr Teures kaufen. Klar, Sattel, Zaum und Co. gehören dazu, wir haben uns aber Überwachungskameras, Weidetore und Fütterungsautomaten gekauft und glaubt mir, es ist echt teuer!  In meiner Selbstversorger Reihe zeige ich euch auf, was wie gebaut wurde und wo wir echt gute und preisgünstige Lösungen gefunden haben!

Ich möchte euch heute aufzeigen, wie ich dieses Jahr mein Ponybudget schonen will und wo ich die meisten Einsparmöglichkeiten sehe.

Die Sale Ecke.

Bei uns im Shop ist das Angebot an Sale Ware riesig. Vom Sattelschrank bis zum Stirnband mit Blingbling findest du alles. Wenn du einfach Lust auf Shoppen hast, begebe dich am besten da hin. Deine Kauflust wird gestillt und dein Budget geschont! Dazu kommt, dass ich finde wir können alle an unserem Konsumverhalten arbeiten, Neues muss her, es kann aber auch einmal eine andere Farbe als die Trendfarbe sein. Am Schluss muss es dem Pferd wohl sein, das ist bei unseren Produkten garantiert.

Vergleichen.

Vergleiche Produkte und mach Kompromisse. Oft wird neben der Qualität auch die Optik bezahlt. Ein bisschen Glitzer da ein bisschen Plüsch dort. Jeder Schnickschnack kostet extra. Hinterfrage dich also, braucht mein Pferd das? Interessiert es mein Pferd wirklich ob da ein rosa Herz drauf ist? Ich denke, unsere Vierbeiner sind froh, wenn es bequem und komfortabel ist. Ob blau, grün oder pink, ist ziemlich egal. Wenn du also etwas brauchst, vergleiche die Preise in der Produktegruppe. Bei uns im Shop kannst du auch ganz einfach nach Preis sortieren, dein Wunschprodukt zum kleinsten Preis also.

Produktepflege.

Eine Investition kann man durchaus in die Artikel für die Pflege von Produkten machen. Das Richtige Fett, die richtige Seife. Jedes Produkt wird langlebiger, wenn es ordentlich gepflegt wird.

In diesem Bereich gebe ich auch nur ungern kein Geld aus. Es ist echt wichtig, dass Sattel und Zaum aber auch Gamaschen und Schabracken sauber sind. Dreckrückstände stören das Pferd und können sogar im schlimmsten Fall gesundheitliche Schäden anrichten! Kaufe gross ein. Grosse Mengen sind zwar im ersten Augenblick teurer, es lohnt sich aber. Kaufe anstatt 3 Kilo Mineralien gleich 25 Kilo und mache mit deinen Stallfreundinnen eine Sammelbestellung. Grosse Mengen kosten am Ende vom Tag weniger als kleine.

Mühldorfer Pferdefutter

MultiVital

CHF 28.90Zum Produkt

Auch bei Fliegenspray und Fellglanz geht das so. Hier kommt noch der Vorteil dazu, dass die Produkte kein Ablaufdatum haben. Wir versuchen uns immer saisonal einmal einzudecken. Wir kaufen alles, was alle brauchen zusammen ein und bestellen dann grosse Mengen. Macht auch mal Spass so richtig viel auf einmal zu kaufen!

Zedan

Ekzemeröl Intensivpflege

CHF 16.90Zum Produkt

Leiste dir auch einmal etwas.

Ich finde es ungut immer nur zu sparen. Manchmal ist es für das Gemüt einfach wichtig, richtig zuzuschlagen. Gerade wenn ich mal so eine Reitjacke sehe die mir gefällt, kann ich einfach nicht nein sagen. Wenn du dir hier ab und an was gönnst, wird es einfacher.

Equiline

Daunen-Wendejacke Margy Damen - tartan

CHF 399.90Zum Produkt

Mach dir ein Budget.

Wenn du dir ein klares Budget machst, am besten mit Reserven, kannst du deine Finanzen im Griff haben. Klar, es  kann immer mal wieder etwas kaputt gehen und muss ersetzt werden aber für Verbrauchsmaterial und Neuanschaffungen kann man schön Budget erstellen. Du weisst ja, was deine Sachen bis jetzt gekostet haben.

Wo spare ich nicht.

Ich spare nicht wenn es um die Gesundheit und Ausbildung von meinem Pferd geht. Ich weiss, Osteo, Physio und co sind teuer aber es lohnt sich. Auch das regelmässige Besuchen einer Reitschule sehe ich als sehr empfehlenswert.  Beim Thema Futter sehe ich das genauso. Gutes Futter darf etwas kosten und somit nehme ich das, was das Beste für mein Pferd ist. Ich empfehle hier die Futterauswahl von Mühldorfer, unsere Pferde lieben sie.

Ich weiss niemand redet gerne über Geld und ich weiss auch, jeder gibt gerne Geld aus aber ich finde es wichtig, seine Finanzen im Griff zu haben und zu wissen, wo das Geld eigentlich hinfliesst.

Hinterfragt nicht alles, aber ab und an. Brauche ich das oder will ich es nur. Wenn ich es nur will, kann ich es mir wirklich leisten? Und wenn ich es mir leisten kann, dann kauft! Wir leben ja alle nur einmal.

Ich hoffe, ich konnte euch einige Punkte für den Sparplan mitgeben.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und bleibt tapfer.

Xenia mit Aeringi

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by reitsport.ch AG