Weidegang im Winter

Mir ist ja so laaaaaangweilig! Kleine Tricks verschönern Ihrem Pferd die Winterzeit in der Box und auf der Weide. Thailand, Marocco oder Mallorca? Einfach mal günstig den Winter überbrücken, Spass haben und Sonne tanken. Auf mit dem Pferd zum nächsten Flughafen! Geht leider nicht? Schade. Denn auch für Pferde ist der Winter nicht gerade spassig. Vor allem nicht in der Box. Die Weidekameraden werden vermisst und, genauso das stundenlange Grasen. Hilf Deinem Pferd über diese Umstellung hinweg und gönn ihm etwas Unterhaltung, die auch noch Sinn macht. (Text: Stephanie Kleinlein)


Auf der Weide beschäftigen sich die Pferde überwiegend mit Fressen. Bis zu 16 Stunden am Tag. Das Knabbern von Heu und sauberem Stroh bedeutet Abwechsung. Damit Dein Pferd keinen Winterspeck ansetzt, empfiehlt sich ein engmaschiges Heunetz, das die Futteraufnahme verlangsamt. Auch Lecksteine liefern dem Pferd nicht nur gesunde Mineralien und Salze zur Selbstversorgung, sondern auch Beschäftigung in der Box. Genauso wie ein Pferdespielball. Diese Spielbälle gibt es in ganz einfachen Ausführungen genauso wie in raffinierter Kombination mit einem Leckstein. Auf jeden Fall geht es bunt her, wenn der Zeitvertreib erst einmal angebracht ist. Sorgen Sie ausserdem dafür, dass sich das Pferd in seinen vier Wänen wohl fühlt: Trockenes Stroh und frisches Wasser sind eine Selbstverständlichkeit. In regelmässigen Abständen die Tränke kontrollieren. Auch Boxennnachbarn sind wichtig. Vorausstzung natürlich, man mag sich. 


Klappt das nicht so gut mit dem Nachbarn bedeutet das Stress, und der ist für Pferde genauso unschön wie für Menschen. Doch egal wie schön es Zuhause auch sein mag – Bewegung ist und bleibt für ein Pferd das Wichtigste. Und so gilt auch für den Winter: Nichts wie raus hier, so oft es eben geht.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.