WEG 2014: Ein totes Endurance-Pferd - Schweizerin Vierte?

Regen, Matsch, rutschiger Boden und ein Drama in der ersten Runde des Endurance-Rennens heute in der Normandie: Kurz vor Ende der erste Runde knallte das Pferd Dorado von Claudia Romero Chacon aus Costa Rica gegen einen Baum. Gemäss Statement der FEI, hat das Pferd dabei eine Kopfverletzung erlitten, die sofort tödlich war. Die Reiterin ist verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht - über ihren genauen Gesundheitszustand ist noch nichts bekannt. 

Das Rennen über 160 km ist mittlerweile beendet, vom Veranstaler liegen aber noch keine bestätigten Ergebnisse vor. Gemäss den Live-Resultaten auf der Normandie-2014-Website hat ein Scheich aus der Al-Maktoum-Familie gewonnen - die französisch-schweizerische Doppelbürgerin Barbara Lissarrague, die seit 2013 für die Schweiz startet wird im Moment auf Rang 4 geführt - hoffen wir, dass dies so bleibt, wäre das doch ein toller Erfolg! Gemäss Live-Resultaten haben auch Sonja Fritschi und Andrea Amacher das Rennen beendet und zwar auf den ebenfalls ausgezeichneten Rängen 25 und 26 - sollte sich das bestätigen, siehte es für die Schweizer auch in der Team-Wertung sehr gut aus - von über 170 gestarteten Pferden sind nur 38 in der Wertung....

Live-Ranking hier

 

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.