BLACK FRIDAY - Jetzt von den besten Deals profitieren und bis zu 60% sparen - Verlängertes Rückgaberecht bis 08.01.
cross
weitere anzeigen
weniger anzeigen

Was ist Heulage?

 

 

Rund um das Thema Heu bin ich immer wieder über die Heulage gestolpert. Nun möchte ich genauere Infos darüber abgeben.

 

Grundlage von jeder Pferdefütterung ist mindestens 70% Raufutter. Hierzu gehört Heu, Heulage oder auch Stroh. Das grobe Futtermittel begünstigt die Futteraufnahme, welche bei Pferden eher langsam sein sollte. Wer seinem Pferd zu wenig Raufutter und zu viel Kraftfutter gibt, muss mit einer Kolik Erkrankung rechnen. Pro 100 Kilo Körpergewicht rechnet man ca. 1.5 Kg trockenes Raufutter. Wir das Heu also genässt, muss man die Portionen im trockenen Zustand abwiegen. Das ergibt bei einem Isländer um die fünf bis sechs Kilo Raufutter pro Tag.

Was ist dann nun aber Heulage?

Die Heulage ist ein Produkt, dass einen TS Gehalt von über 50 Prozent hat. Dazu kommt ein hoher Roh Fasern Gehalt von bis zu 30 Prozent und ein erhöhter Anteil von Gräsern. Die Anforderungen sind hoch, für die Pferde ist es aber eine sehr gute Raufutter Fütterung. Wichtig ist, dass die Heulage keine hohen Anteile von grobstängeligen Kräutern, Klee oder verholzten Futtergräsern aufzeigt. Wen die Grassmasse zwei bis drei Tage getrocknet ist, wird sie mit einer speziellen Folie luftdicht umwickelt. Es findet dann kein Luftaustausch mehr statt. Das geschnittene Gut wird vor diesem Prozess aber mit einer Maschine sehr stark gepresst. Es dürfen keine Hohlräume mehr entstehen. Wenn Luft vorhanden ist, kann es zu Bakterien oder Hefepilzbildung führen. Das wichtigste kommt aber erst, die Ballen müssen sehr vorsichtig transportiert werden. Die Folie darf auf keinem Fall beschädigt werden.  Heu muss immer im trockenen getrocknet werden. Es bedarf also einiges an Platz. Heulage hingegen kann man unter wenigen Bedingungen auch draussen lagern. Die Ballen sollten aber im Schatten sein und der Platz muss vor Vogel und sonstigen Schädlingen geschützt sein. Wenn die Heulageballen mal offen sind, sollten sie innert zwei Tagen verfüttert werden. Im offenen Zustand bilden sich sehr schnell Schimmelpilze. Gute Heulage riecht frisch säuerlich. Es sollten weder Schimmelpilze noch weisse Hefepilze sichtbar sein. Wenn die Heulage muffig oder modrig riecht, sollte das Produkt besser sehr gut kontrolliert werden. Ich würde in diesem Fall die Heulage nicht mehr verfüttern. Bei der Verfütterung sollte es wie bei m Heu aufgeschüttelt werden. Allfällige Fremdkörper können sich einfach in die Heulag Ballen einschleichen. Eine geschlossene Heulage Balle kann etwa ein Jahr gelagert werden.

Der Vorteil liegt in der Produktion. Bauern müssen durch die Produktion von Heulage keine so lange Trocknungszeit wie bei Heu eingehen. Heulage ist viel schneller herstellbar. Durch den Wandel wird heute weniger Grass und viel mehr Mais und Raps etc. angepflanzt.

Achtung! Heulage darf nicht mit Silage verwechselt werden! In der Silage ist viel mehr Säure enthalten.

Heulage ist immer leicht feucht und eignet sich deswegen sehr gut für Stauballergiker.

Wichtig ist, dass der Futterlieferant das Heu und die Heulage gleichzeitig erntet, so kann in der gleichen Wachstumsstadion der gleiche Nährwert verglichen werden. Man muss bedenken, dass der Gewichtsgehalt von Heulage durch die Flüssigkeit höher ist als bei Heu.

Wenn Du also Heulage und Heu füttern willst, muss bei der Fütterung ein Unterschied beachtet werden. Heu hat einen Trockensubstanzgehalt von 86 Prozent und bei Heulage sind es nur 70 Prozent. Dies bedingt also, dass wir deutlich mehr Heulage als Heu verfüttern müssen. Bei einer reinen Heulage Fütterung können das bis zu drei Kilo am Tag mehr sein.

 

Viele Pferde mögen Heulage sehr.

Wie bei allen Futterumstellung sollte auch hier bei einer Umstellung von Heu auf Heulage oder andersrum langsam umgestellt werden. Die Darmbakterien müssen sich zuerst daran gewöhnen.

Im Alltag könnte man also am Anfang immer am Morgen Heu, am Mittag Heulage und am Abend wieder Heu füttern. Wenn Du eine Umstellung planst, rechne mit einer Zeit von zwei Wochen bis ganz umgestellt ist.

Fazit:

Ich finde die Fütterung mit Heulage sehr spannend, habe aber selber gar keine Erfahrung damit gemacht. Ich kenne Reitställe, die beides Verfüttern und damit sehr zufrieden sind. Ich denke, gerade bei Pferden mit Allergien und schwer futterigen Pferden ist die Heulage eine super Alternative. 

Wie sieht das bei euch aus habt ihr Erfahrungen damit? Würde mich über Kommentare dazu sehr freuen.

BUSSE

Heunetz spezial - bordeaux

CHF 9.90

Horze

Heunetz Baumwolle - schwarz

CHF 19.90

KERBL

Heunetz engmaschig - grün

CHF 14.90

Im Heu Netz ist die Heulage meiner Meinung nach noch ein wenig schwerer rauszuziehen, da die Masse leicht nass ist. Dies fördert eine lange Fütterungszeit was ja bekanntlich sehr gut ist.

 

Ich wünsche euch eine schöne Woche.

Xenia mit den Isis.

Isis beim Futtern von Heulage
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Heulage

    Hallo, danke für die Infos! Da wir nur draußen Platz haben, muss es wohl auch draußen lagern. Wie kann man das ganze denn vor Vögeln schützen?
    Danke für die tolle Inspiration! https://heu-heulage.de/produkt/heulage/

© 2020 by reitsport.ch AG