weitere anzeigen
weniger anzeigen

Videokamera im Pferdestall

Neues aus dem Offenstall! Bei uns geht so richtig was! Nachdem wir die Rosenhecke fertig hatten, ging es nahtlos weiter. Unsere Videoüberwachung sollte her.

Die Herausforderung war nicht ganz ohne, wir haben kein Internetanschluss und kein Wi-Fi in unmittelbarer Nähe- wir müssen also von Grund auf alles selber planen. Es musste also als erster einmal ein Internetanschluss her. Wir haben uns ein Modem gekauft, dass über eine SIM Karte läuft. Unlimitiertes Internet wie bei einem Mobile Abo-einfach für freies Internet.

Als nächster Schritt mussten wir ein passendes Abo finden. Für drei Kameras sind begrenzte Internetangebote nichts, es muss schon etwas ohne Limite her. Wir haben uns für ein sehr kostengünstiges Abo bei Sunrise entschieden. Das Bestellen der SIM konnte einfach über das Internet erfolgen, drei Tage danach lag die SIM in meinem Briefkasten.

Den Router haben wir bestellt, online gibt es viele Angebote. Unser Exemplar ist sehr klein, es  hat einen Akku, wir brauchen es aber mit non stop Strom Zugang. Dieses Modell kann man zum Beispiel auch in die Ferien mitnehmen, Internet für unterwegs so zu sagen.

Das Modem mit der SIM war schnell installiert. Nun ging es an die Suche nach passenden Kameras. Das Budget sollte geschont werden, die Kameras müssen aber trotzdem viel können. Nachtsicht, WIFI, wasserfest und via APP abrufbar, also eigentlich alles in einem. Wir wurden auch online auf eine gute Aktion aufmerksam. Die meisten Kameras können verbunden werden, solange sie vom selben Hersteller sind. Es muss einfach das gleiche Betriebssystem darauf sein. In der App vom Hersteller kannst du dann mehrere Kameras gleichzeitig verwalten. Wenn du dir nicht sicher bist, ruf beim Hersteller schnell an, sie geben immer sehr ausführlich Auskunft.

Unsere Kameras waren bestellt, es sah ganz gut aus!

 

LudaFarm

Trailer Cam 5D - schwarz

CHF 599.00Zum Produkt

Für die Installation brauchten wir Hilfe von einem Spezialisten. Zum Glück haben wir alle so nette Freunde und Geschwister die immer gerne helfen. Elektriker war also bestellt und der Termin für die Installation stand. Neben den Kameras sollten auch gleich die automatischen Heuraufen verkabelt werden. Mehr dazu in meinem nächsten Blog.

Am Samstagmorgen startete Marc unser Elektriker mit der ganzen Verkabelung. Unser Ziel war es, die vier Fressplätze möglichst all im Bild zu haben, gar nicht so einfach.

Wir sind es uns gewohnt vieles selber zu machen und kennen auch die Tücken, es fing schon an bei der Verbindung der Kamera. Wir verloren schnell eine ganze Stunde und so kam unser ganzes Programm in Verzug. Eigentlich wollten wir am Samstagabend fertig sein. Nach 12 Stunden im Stall und meterweise Kabel war klar, wir müssen am nächsten Tag noch  einmal an die Technik.

Die Herausforderung in einem Stall ist ganz klar die Wetterbeständigkeit und das alles so sicher ist, dass kein Pferd auch nur annähernd irgendwie in Gefahr kommen kann.

Marc leistete volle Arbeit und bereits am Sonntag nach einer Stunde liefen die Kameras einwandfrei. Livestream auf dem Mobilephone via APP! Wie cool ist das denn. Wir können unsere Ponys nun 24 Stunden beobachten und es ist echt super spannend. Wir haben zum Beispiel rausgefunden, dass unsere Vierbeiner super niedlich alle zusammen liegen. Und zwar draussen auf dem Sand. Sonst kennt man das, dass immer einer steht. Bei uns liegen sie eng bei einander und dösen vor sich hin. Sie schlafen den ganzen Tag draussen, obwohl sie einen super Innenbereich hätten. Wir können neu auch die Automaten beobachten und sehen im Notfall gleich, wenn es einem Pferd nicht gut geht!

Das Ganze ist jetzt  noch keine Woche alt und wir lieben es jetzt schon total! Es macht Spass die Pferde in ihrer Umgebung zu beobachten und zu sehen, wie sie sind, wenn wir nicht da sind. Aeringi habe ich auch schon beobachtet wie er frisch fröhlich mein Kräuterbeet zerstört

Es bleibt spannend, wir sind bald fertig und dann zeige ich euch sehr gerne was wir alles erbaut haben. Im nächsten Blog geht es um die Futterautomaten. Zwei konnten wir preiswert ergattern, einen haben wir tatsächlich selber ausgetüfftelt und nachgebaut! Es ist einfach super cool, wenn man so viel selber umsetzen kann.

Wer ist auch in einem Selbstversorger Modell? Und wer macht auch vieles selber? Zeigt her eure Ideen!

Einen sonnigen Tag wünschen Xenia und Aeringi

 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by reitsport.ch AG