Training bei Nadine Steffen am 06.07.15

Nach etwas mehr als einer Stunde Fahrt, kamen wir in Aarau in der Schwimmbadstrasse an. Am Ende der Strasse kamen wir an einer wunderschönen Reitanlage mit Halle, Grasplatz mit Natur- und Fallhindernissen und einer Aussenbahn an.

DSC0500755e95f40821dd

Kurze Zeit später kam Nadine um die Ecke gefahren und begrüsste uns offen und freundlich. Zum Glück hatte ich die Stollen mitgenommen, denn geplant war eigentlich ein Hallentraining, woraus dann eines auf dem Grasplatz wurde. Promesse gesattelt, Stollen gesetzt und ich obendrauf, ging es vom Parkplatz aufs Gras. Nach einem kurzen Einwärmen ging es langsam los. Nachdem sich Nadine erkundigt hatte ob ich mich vor Naturhindernissen fürchte, sagte sie mir, ich solle erst im Schritt auf einen Hügel reiten und auf der anderen Seite wieder runter. Das Ganze dann auch im Trab und Galopp. Schliesslich ging es weiter zu einem Graben, in dem ein Galoppsprung gemacht wird um auf der anderen Seite wieder hoch zu kommen. Auch dort ging es zuerst behutsam im Schritt rauf und runter.

DSC0501855e9641c06daf

Ich merkte wie viel Spass Promesse bei der Arbeit mit den mal etwas anderen Hindernissen hatte, wobei das Vergnügen bei mir natürlich auch nicht zu kurz kam. Nach dem Kennenlernen mit einem Teil des Parcours, den ich nachher reiten sollte, ging es weiter zum Fallhindernisspringen. Zuerst sollte ich auf linke Hand einen Steilsprung anreiten und schliesslich gerade weiter auf rechter Hand den Selben Sprung noch einmal. Das gleiche mit einem Oxer. Nach einer Verschnaufpause erklärte Nadine den Parcours mit zehn Sprüngen. Bei einigen Sprüngen war es möglich, statt den „normalen“ Sprung , einen Natursprung zu springen. Für den ersten Umgang einigten wir uns, den Parcours erst einmal ohne Natursprünge zu reiten. Schon bevor ich den ersten Sprung anritt, merkte ich, mit welchem Elan Promesse dabei war und den Parcours sprang. Nach diesem Umgang, sollten wir schliesslich die Naturhindernisse mit ein bauen. Bei den Fallhindernissen ging alles gut, bis ich beim ersten kleinen Graben war, wo wir rüber mussten und danach wieder runter auf die Normalhöhe des Platzes. Nach einem kurzen Stopp, schafften wir es beim zweiten Anlauf auch über dieses Hindernis. Zur Wiederholung der Sprünge die uns diesmal nicht so gelangen, sollten wir noch einmal einen Teil des Parcours wiederholen. Schliesslich liessen wir es bei diesem Abschluss sein.

DSC05039-155e9642e04700

Ich fand das Training super und sehr abwechslungsreich, was ich auch meinem Pferd anmerkte. Ich konnte auf jeden Fall ein paar wertvolle Tipps und Erfahrungswerte von Nadine mitnehmen und ich würde sofort noch einmal bei ihr in ein Training gehen. Der Tag bleibt mir sicherlich noch lange in Erinnerung und ich möchte mich auf diese Weise noch einmal bei Nadine Steffen und reitsport.ch bedanken für die schöne Erfahrung und das tolle Training.  

DSC0504855e9640dc13ac

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.