weitere anzeigen
weniger anzeigen

Tipps und Tricks um einen kühlen Kopf zu bewahren, trotz Hitzewelle

Langsam aber sicher klopft der Sommer mit hitzigen Temperaturen an unsere Türen. Mit Schweissperlen im Gesicht huschen wir tagsüber dem Schatten nach und kühlen unsere roten Köpfe per Klimaanlage ab. Spätestens jetzt bemerken auch wir die Auswirkungen der hohen Temperaturen auf unseren Körper, in dem wir uns träge und motivationslos fühlen. Dennoch haben wir Reiter unsere Pflicht, die Pferde zu bewegen, stets im Kopf. Für mich sind bei solchen Temperaturen die langen Reithosen und Lederstiefel eine ausgeklügelte Form der Selbstzerstörung, spätestens nach dem Training spürt man die aufgestaute Hitze im Körper. Viele Reiter wissen leider nicht, dass unsere Pferde weniger hitzeverträglich sind als wir selbst. Pferde überhitzen um ein Vielfaches schneller und die Folgen können lebensbedrohlich werden wie Kolik, Hitzschlag, Nierenversagen und Kreislaufkollaps.
Es braucht nicht mal zwanzig Minuten Training bei hohen Aussentemperaturen, um ein Pferd zu überhitzen. Demnach müssen wir während den heissen Tagen den Pferden zuliebe umdisponieren. Falls eine Trainingspause nicht in Frage kommt, rate ich auf die kühleren Morgen- oder Abendstunden zu wechseln und bestenfalls in der Halle reiten oder einen Ausritt in den Wald zu unternehmen. Tagsüber muss man den Pferden einen schattigen, gut belüfteten Rückzugsort und eine Wasserquelle gewährleisten.


Viele von uns Reitern spritzen das verschwitze Pferd nach dem Training ab. Auch hier gilt Vorsicht, weil ein falsch vorgenommenes Abspritzen mit Wasser eine Belastung des Herz-Kreislaufsystems darstellt. Das Herz des Pferdes befindet sich im Brustkorb zwischen den Vorderbeinen, welches immer die letzte Stelle der Abkühlung darstellen sollte. Bestenfalls beginnen wir mit den Hinterbeinen und arbeiten uns mit dem Wasser langsam in Richtung des Herzens vor. Ein kurzes Abspritzen der Beine stellt keine Abkühlung für das Pferd dar, sondern sollte mindestens zehn Minuten vonstattengehen. Nach dem Abspritzen sollte man das Pferd mit einem Schweissmesser abziehen und in den Schatten zur Trocknung stellen. Das verklebte Pferdefell zu entwirren ist sehr sinnvoll, da es nur so zur Thermoregulation dienen kann.


Falls ein Pferd bei sommerlichen Tagen transportiert werden soll, muss man möglichst viel Frischluft durch offene Fenster und Klappen gewährleisten. Bestenfalls stellt man den Hänger in den Schatten und öffnet immer den ganzen Anhängern für eine verbesserte Luftzirkulation. Versucht das Pferd ohne Transportgamaschen zu transportieren und greift lieber auf Bandagen und Hufglocken zurück, damit es keinen Hitzestau erleidet.
Im schlimmsten Fall erkennt man dennoch eine Überhitzung durch erhöhte Puls- und Atemfrequenz, sowie erhöhter Körpertemperatur. Bei einem Hitzeschlag gilt es sofort einen Tierarzt zu rufen. Als Sofortmassnahme gilt es, das Pferd mit feuchten, kühlen Tüchern auf dem Körper im Schatten abzukühlen oder mit temperiertem Wasser abzuschwammen.


Bei starker Hitze schwitzen meine Pferde natürlich sehr stark und verlieren dadurch viel Wasser und die dazugehörigen Elektrolyten. Elektrolyte sind lebensnotwendige Salze für den Organismus und sind zuständig für die Aufrechterhaltung des Wasserhaushaltes sowie für die Muskel- und Nervenaktivität. Beim Schwitzen gehen Natrium, Kalium und Chlorid verloren, dabei führen hohe Verluste zu Müdigkeit bis hin zu Muskelschwäche und Kraftlosigkeit. Ebenfalls minimieren Elektrolyte auch den Durst, welcher der Dehydrierung des Pferdes gegensteuern. Neben dem Salzleckstein im Stall, greife ich dabei sehr gerne auf das Zusatzfutter von Mühldorfer Pferdefutter «Elektrolyt» zurück. Das «Elektrolyt» hilft dem Pferd bei hohen Flüssigkeits- und Nährstoffverlusten, die verloren gegangenen Mineralien und Vitaminen wieder auszugleichen. Bestenfalls innerhalb den nächsten dreissig Minuten nach dem Training zufüttern, da es so die bestmögliche Wirkung erzielt.

 

Habt ihr übrigens schon gesehen? Auf reitsport.ch gibt es einen neuen Community Bereich mit Diskussionsforen. Dort könnt ihr euch auch zum Thema Hitze austauschen und eure eigenen Tipps und Tricks mitteilen :-) --> Zur Community

Mühldorfer Pferdefutter

Elektrolyt

CHF 26.90Zum Produkt
Foto von sabrina_eyes_photography
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by reitsport.ch AG