weitere anzeigen
weniger anzeigen

Tierschutz im Pferdestall

Reiten ist schön, da sind wir uns einig. Es ist aber so, dass die Haltung von Pferden dem Tierschutzgesetzt unterliegt und dies sollte jeder Reiter ein wenig kennen. Egal ob als Reitschüler oder Reitbeteiligung, im Selbstversorgerstall oder im Pensionsstall einige Infos rund um die Haltung von Pferden schadet uns allen nicht.

Pferde müssen beim Landwirtschaft Amt angemeldet sein. Jedes Pferd hat einen Pass und muss in der Tierverkehrsdatenbank registriert sein.

Achtung: Die Haltung in der Anbinde Haltungsform ist nicht mehr gestattet! Pferde dürfen während der Futter Aufnahme, für den Transport oder Anlässen angebunden sein. Über längere Zeit dürfen Pferde nur im Militäreinsatz oder bei der Eingewöhnung in einem neuen Stall angebunden werden. Hier darf die Zeitspanne von drei Wochen nicht überschritten werden.

Wie viel Platz braucht ein Pferd?

Nun, dass ist meiner Meinung eine sehr wichtige Frage! Pferde sind Bewegungstiere, in der Natur ziehen sie non stop weiter und bewegen sich oft. Wir zwingen sie, diesen natürlichen Drang nicht auszuleben. Arbeiten wir also gemeinsam daran, dass unsere Pferde möglichst artgerecht gehalten werden.

Es gibt verschiedene Berechnungs- formen. Ich berechne euch einmal drei verschiedene Pferdegrössen.

Pferd A hat eine Wiederristhöhe von 120cm.

Pferd B hat eine Wiederristhöhe von 140cm.

Pferd C hat eine Wiederristhöhe von 160cm.

Pferd A muss in der Einzelbox 5.5m2 zur Verfügung haben und in einem Mehrraumgruppenauslauf 4m2 . Die Raumhöhe muss 1.80 Meter betragen und die Auslauffläche darf nicht kleiner als 12 m2 sein.

Bei Pferd B beträgt die Grösse der Einzelbox 8 m2  und im Mehrraumgruppenauslauf 5.5 m2  . Die Raumhöhe muss mindestens 2.1 Meter hoch sein und die Auslauffläche beläuft sich auf 16 m2 .

Zum Schluss kommt Pferd C, das grösste unserer Beispiele. Zwischen 160 cm und 175 cm braucht das Pferd eine Boxengrösse von mindestens 10.5 m2 und die Liegefläche im Mehrraumgruppenauslauf wird auf 8 m2 berechnet. Die Deckenhöhe ist bei 2.50 Meter und die Auslauffläche pro Pferd bei 24 m2.

Unter dem Liegebereich versteht man einen trockenen und sauberen Liegeplatz der immer frisch eingestreut wird. Bei der Fütterung muss beachtet werden, dass Pferde artgerechte Beschäftigung erhalten. Rauffutter sollte immer zur Verfügung stehen.

Frisches Wasser muss in jeder Situation vorhanden sein. Hier sind vor allem auch die Weidegänge zu beachten.

Zu beachten ist, nicht jeder kann einfach x beliebig viele Pferde halten! Grundsätzlich gilt, bis zu fünf Pferde ist kein Problem. Danach muss die zuständige Person eine separate Ausbildung machen.

 

Heim oder Nutztier?

Pferde werden in der Tierverkehrsdatenbank hinterlegt. Dort wird abgespeichert, ob das Pferd ein Nutz oder ein Heimtier ist. Der unterschied liegt darin, dass nur Nutztiere geschlachtet werden dürfen. Bei Heimtieren muss demnach kein Behandlung Journal geführt werden und sie können für die Euthanasie angemeldet werden.

 

Grundsätzlich steht in diesem Blogg nichts, was der normale Menschenverstand nicht ungefähr weiss. Wenn du mal Zeit hast, stecke dir in einer Wiese die Masse für die Liegefläche ab, es ist nicht wirklich viel Platz. Wenn du jetzt bedenkst, wie gross ein Pferd ist, wirst du merken, dass hier mehr wirklich auch mehr ist! In vielen renommierten Ställen, ob Boxen oder Gruppenhaltung, sind die Zustände weitaus besser als sie müssten. Für mich ist eine grosse Box, saubere Liegeflächen und genügend Platz für jedes einzelne Pferd bei der Auswahl für mein Hobby essenziel. Ein Pferd, dass zu wenig Platz hat oder nicht richtig liegen kann, wird auf Dauer sehr unglücklich.

 

Herzlich, Xenia

 

 

 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by reitsport.ch AG