Soll ich den Schritt zu einem fast eigenen Pferd wagen?

Bis jetzt hatte ich eine Reitbeteiligung. Wegen neuen Umständen soll Jumping Lilly verkauft werden, ausser wenn sie meine Freundin und ich dieses Pferd leisten können. Soll ich den Schritt wagen zu einem fast eigenen Pferd?

Seit mehr als einer Woche denke ich über diese Frage nach. Jedes Mädchen wünscht sich ein eigenes Pferd. Aber es fällt vieles mit einem eigenen Pferd an. Momentan würde ich mir die Stute mit einer Freundin teilen, denn alleine könnte ich dies niemals stemmen. Es ist nicht nur das finanzielle. Auch die Zeit, welche jeden Tag aufgewendet werden muss. Da nicht nur reiten meine Leidenschaft ist, sondern auch das Volleyball, habe ich nicht einfach mal so Zeit. In dieser Saison werde ich zwischen drei bis sechs Mal in der Halle stehen, je nachdem wieviel Spiele ich habe. Drei Teams brauchen auch ihre Zeit! Deswegen war für mich von Anfang an klar, dass ich zur Zeit nur zwei Mal mich um das Pferd kümmern könnte. Eigentlich so wie bis jetzt, als sie meine Reitbeteiligung war. Wäre ja sehr schön, wenn es nur das Volleyball gäbe, welches mir sozusagen im Weg steht. Aber das Studium lernt sich nicht von allein wie auch das Geld nicht von Zauberhand auf meinem Konto vorfindet. Freunde, Familie und Zeit für sich selbst muss dann auch noch irgendwie in die Woche passen.

Damit ich mir das besser vorstellen kann, hatte ich mir einen Plan aufgezeichnet mit dem nächsten Stundenplan, wann ich arbeiten würde, zu welchen Zeiten das Volleyball wäre und so weiter.

Vorhin schon kurz gesagt, kommt noch das Finanzielle dazu. Meine derzeitige Arbeit ist das Servieren im Catering. Wie der Name aber schon sagt, ist es bei dieser Anstellung nicht immer so sicher, ob wir auch einen Auftrag haben. Es gibt immer wieder Lücken wie zum Beispiel die Weihnachtsferien. Zu dieser Zeit läuft fast nichts und dann wird es auch mit dem Geld eher eng. Deswegen möchte ich einen sicheren festen Job finden, was leichter gesagt wie getan ist. Es gibt sehr viele Studenten, die genau die gleiche Absicht haben wie ich und das macht es nicht leichter. Ich will nicht einen halbsicheren Lohn und mir ein Pferd leisten. Ich befürchte, dass diese Rechnung irgendwann einmal nicht aufgeht.

Glücklicherweise habe ich noch ein bisschen Bedenkzeit. Einen schöneren Traum könnte ich mir selbst nicht erfüllen, aber es gibt vieles zu überdenken. Viele Dinge, die mit der Übernahme des Pferdes zusammenhängen.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.