Sensation in Helsinki: Dreifacher Schweizer Sieg!

Wow, das gab's noch nie! In Helsinki,  beim zweiten Weltcup-Springen der Saison 2014/15 gab es einen dreifachen Schweizer Sieg durch Steve Guerdat mit Nino des Buissonnets vor Martin Fuchs mit PSG Future und Pius Schwizer auf Sixtine de Vains. 

Insgesamt hatten sich 15 Springreiterinnen und -reiter für das einmalige Stechen qualifiziert. Das Olympiasiegerpaar Guerdat/Nino des Buissonnets liess seine Klasse aufblitzen und absolvierte den Stechparcours fehlerfrei in der schnellsten Zeit von 34.96 Sekunden. Sein Freund und gelegentlicher Trainingspartner Martin Fuchs, der gestern den Grossen Preis von Helsinki für sich entscheiden konnte, war im Sattel von PSG Futurn nur gerade 14 Hundertstel langsamer als Guerdat. Kompletiert wird der Triumpf durch Pius Schwizer, der mit der relativ unerfahrenen, erst 8-jährigen Franzosenstute Sixtine de Vains den 3. Rang belegte. Platz 4 ging an den Sieger der Weltcupprüfung von Oslo, Jur Vierling mit Zirocco Blue. Mit seinem Sieg übernimmt Steve Guerdat  mit 35 Punkten auch die Führung im Weltcup-Zwischenklassement vor Jur Vierling mit 33 Punkten.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.