Schweizer Springreiter Zweite in Gijon

In der sechsten Etappe der FEI Nationenpreis-Serie der Eurpa Division 2 belegt die Schweiz mit reitsport.ch-Botschafterin Marie Etter-Pellegrin den zweiten Rang hinter den USA:

Die US-Springreiter schlugen zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden zu: Nach dem Nationenpreis in Hickstead gewinnt auch ein US-Team im spanischen Gijon. Die Equipe mit Ashley Bond/Chela (Foto), Chatherine Pasmore/Bonanza, Quentin Judge/Copin von de Broy und Georgina Bloomberg/Juvina totalisierte nach den zwei Umgängen nur 8 Strafpunkte.

Auf Rang 2, mit 13 Strafpunkten, folgt die Schweizer Equipe von Teamchef Andy Kistler in der Besetzung Nadja Steiner Peter mit Capuera II (5/8), Claudia Gisler/Cordel (4/0), Niklaus Rutschi/Windsor XV (0/4) und reitsport-ch-Botschafterin Marie Etter-Pellegrin mit Admirable (8/0). Dank der tollen Teamleistung konnten die Briten in Schach gehalten werden, die mit nur zwei Zähler Rückstand Dritte wurden. Rang 4 ging an Gastgeber Spanien vor Italien und Belgien.

Weitere Infos und Ergebnisse hier.

 

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.