reitsport.ch Community Botschafter - Tobias Hostettler

Tobias - in welchem Alter hast Du mit dem Reiten begonnen?

Im Alter von ca 7 Jahren sass ich das erste mal auf einem Pferd. Alles begann dank

meiner Schwester. Wie es in diesem Alter bei den Jungs so ist, hätte man sich nicht

vorstellen können einmal im Pferdesport dabei zu sein. In meinem Alter damals,

kamen einem für die Jungs eher Sportarten wie Eishockey, Tennis oder Kampfsport in den Sinn. Doch heut zu Tage bin ich sehr froh, dass mein Vater gesagt hat, meine Schwester und ich sollten

uns zwischen Tennis oder Reiten entscheiden. Da sie von ihren Mädchentraum

nicht loslassen wollte, stieg ich an diesem Tage auch aufs Pferd, was bis heute die

beste Entscheidung war, auch wenn es Anfangs nicht leicht war für mich.


Wie hast Du dann Dein erstes Pferd gefunden?  

Als ich plötzlich anfing schnell zu wachsen, konnte ich nicht mehr mit den Ponys an

den Start gehen, da nicht die Ponys die Fehler machten, sondern ich mit meinen

langen Beinen. Also musste ich mich für ein Pferd umsehen. In dieser Zeit habe ich

viele verschiedene Pferde ausprobiert, doch als halbe Portion hatte ich mit vielen

Mühe oder sie mit mir… bis eines Tages der Tierarzt vorbei kam und uns sagte, er

habe ein Springpferd, allerdings erst ein 4-jähriges. ....  Unsere Bedenken waren gross, doch

wir sagten uns: "probieren kostet nichts". Als ich dort ankam, spürte ich schon das

Pasco eine gute Seele ist, doch nervös war ich trotzdem. Ich stieg auf und ritt ein paar

Runden und wusste sofort: "Das ist mein Pferd!" Das Vertrauen war gegenseitig da, als

bestehe dieses Team schon seit langem. 

Da sagten wir nur Volltreffer, was ich heute noch jeden Tag denke.

Was sind Highlights, die Du mit Deinem Pferd auf Turnieren - oder vielleicht auch bei der täglichen Arbeit - erlebt hast?  

Das grösste Highlight mit Pasco ist die geduldige Wiederaufbauarbeit. Es ereignete sich nämlich so: mit seinen 5 Jahren   meinten damals die Arzte, man müsse sich von ihm trennen wegen eines Unfalls den er hatte, denn es könnte für mich Lebensgefährlich werden. 

Doch aufgeben wollte ich ihn niemals, also nahm ich mir die Zeit die es brauchte um ihn wieder zu stärken. In dieser Zeit wuchs unser gegenseitiges Vertrauen Tag für Tag. Durch die

Zusammenarbeit und auf das Eingehen meines Pferdes, lernte ich ihn somit sehr gut

kennen und somit entstand über all die Jahre eine sehr starke Partnerschaft. Auf Turnieren - sei es Dressur, Springen, Derby oder irgendwelche plausch

Prüfungen -  er war immer motiviert und voll dabei. Dank seiner

kämpferischen Art, konnten wir uns bis in die R4 mitstreitig machen.


Wie bringst Du Arbeit und Dein Hobby - das Reiten -  unter einen Hut?

Es muss gehen! Reiten ist ein sehr schönes Hobby, dass viel Zeit braucht, jedoch

nimmt man sich diese gerne, auch wenn es manchmal bis spät in die Nacht geht.

Ansonsten habe ich eine sehr verlässliche Schwester die mich unterstützt.


Was hat Dich dazu bewogen, Dich als reitsport.ch Community Botschafter zu bewerben?

reitsport.ch lernte ich kennen als es darum ging eine neue Reitkollektion im

Sortiment zu präsentieren. Eine Kollegin sprach mich darauf an, ich solle mich doch

bei diesem Voting bewerben, also machten wir in letzter Minute ein paar

Schnappschüsse und liessen uns überraschen.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.