Reithelm oder lieber eine warme Wintermütze, oder doch keine Kopfbedeckung wegen der Frisur?

Es ist schön zu sehen, dass der Reithelm doch immer wieder vermehrt den Weg auf die Köpfe der Reiter findet. Dies vor allem auch bei unseren Vorbildern, den Sportreitern. Auch in der Dressurszene wo das Tragen eines Zylinders traditionell ist oder besser war, werden immer häufiger Reithelme bis in die Kür getragen. Dies haben wir sicher den Vorreiterinnen wie Isabell Werth oder einer Charlotte Dujardin zu verdanken. Auch wurde das trage eines Reithelms in den GA Prüfungen obligatorisch, was ich persönlich super finde.

Dies gab auch ein Aufschwung für die Reithelmmarken, deren Hersteller und bei den Vertreibern. Schöner, besser, farbiger, modischer und natürlich mit Bling Bling ist gefragt.

Im Sommer kommt die Ausrede es sei zu warm unter dem Helm im Winter sei es zu kalt ohne Wintermütze, da passe kein Helm mehr drauf. An den anderen Tagen ist es die Frisur oder dann wurde der Helm vergessen. Wieso dies eigentlich? Was bewegt die Reiter dazu keinen Helm zu tragen? Ist es nicht cool? Ist das Ego angekratzt? Kann einer ohne Helm besser reiten wie mit? Faulheit?

Gut ich muss dazu sagen, dass Reiten ohne Helm kann ganz schnell einreissen und zur Gewohnheit werden. Gerade wenn man als Bereiterin mehrere Pferde am Tag zu unterschiedlichen Zeiten reitet, dazwischen noch eine Reitstunde da und dort, danach wieder aufs Pferd steigen. Da ist der Helm schnell ein mühsames Übel mit zu schleppen, immer daran zu denken, er macht warm und im Winter trägt man dann doch lieber eine warme Mütze. Aber auch dies ist keine Ausrede. Ich musste mich da selber auch an der Nase nehmen und mich disziplinieren. Seit einigen Jahren trage ich zu 99% immer einen Reithelm. Ich habe mir einen schönen, bequemen halt etwas teureren Reithelm geleistet, den ich heute aber auch sehr gerne jeden Tag trage. Fast auch als modisches Accessoire. Da ich auch im Winter gerne eine Mütze trage und auch in den letzten Tagen mit meiner Stute ohne Helm unterwegs war, habe ich mir nun bei Reitsport.ch ein Stirnband für unter den Helm bestellt. Damit sollte mein Kälteproblem gelösst sein.

Eigentlich sollte der Reithelm ja auf den Kopf zur Sicherheit um diesen zu schützen und nicht nur als Accessoire betrachtet werden. Aber wenn das Eine das Andere ergänzt ist dies eine super Lösung. Es entscheidet jedoch jeder Reiter selber wie viel im sein Kopf wert ist. In unserem Shop findet ihr viele tolle, bequeme und modische Reithelme. Wieso also nicht sich selber oder jemand anderem zu Weihnachten ein Stück Sicherheit und ein modisches Accessoire in Einem schenken?

Die Antwort überlasse ich jedem selber. Ich kann nur an alle Reiter ob gross oder klein, jung oder alt, besser oder schlechter, appellieren einen Reithelm zu tragen. Dies kann bei einem Unfall für die Versicherung wichtig sein. Dazu werden es euch eure Lieben Danken.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Zum Artikel
Zum Artikel
Zum Artikel