Phänomene die jeder Reiter kennt

Phänomene die jeder Reiter kennt

 

 

Einem gross Teil der Reiter werden diese Punkte vertraut sein. ;)

Bitte nicht alles zu ernst nehemn. :)

 

 

Man hat das Auto gerade wieder mal gesogen und aussen schön gewaschen. Es sieht aus wie neu. Das halt aber nur solange an bis man das nächste Mal in den Stall fährt… denn sieht es wieder genau gleich verschmutz aus wie davor, überall im Auto hat es Sand oder Guzeliresti herumliegen und von aussen ist es staubig wie sonst was.

 

Währen im Sommer alle schön gebräunt sind, sind Reiter grundsätzlich nur an den Armen, im Gesicht und am Dekolleté braun. Die Füsse sind so weiss, dass sie einem schon fast blenden.

 

Das Auto dient des Öfteren als Stauraum für Schabracken, Decken oder sonstiges.

 

Sobald das Pferde zu haaren beginnt und sich die Haare schön überall auf der Kleidung verteilen findet man diese sicherlich auch überall zu Hause, man nimmt so zusagen ein Stück Pferd mit in die Wohnung.

 

Wer eine Katze hat kenn das sicher auch, man nimmt eine stinkende und verschmutze Schabracke/Decke mit um sie zu waschen. Das erste was die Katze macht ist sich auf dieses stinkende Ding zu legen und nicht mehr runter zu bewegen. Sobald es gewaschen ist, hat es dann aber seien Reit verloren.

 

Man spricht mit dem Pferd als ob es ein Mensch wäre und einem eine Antwort geben würde.

 

Hat ein Pferd einen kleine Kratzer oder so ist das vieeel schlimmer als wenn der Freund mit Grippe zu Hause liegt.

 

Egal wieviel Schabracken, Halfter, Zäume etc. man schon hat es kann nie genug sein und es gibt ja auch sooo vieles verschiedenes.

 

70% des Lohns gehen sicher fürs Pferd drauf. =)

Während andere Party machen müssen Pferdemenschen früh ins Bett, da am nächsten Morgen ganz früh ein Turnier ansteht.

 

Bei der Arbeit quält man sich morgen aus dem Bett aber fürs Turnier ist es kein Problem um 4.00 Uhr aufzustehen und schon fast im Bett zu stehen wenn der Wecker klingelt.

 

Es kann überall langweilig werden im Stall aber nicht, da lässt es sich für Stunden der sogar Tage verweilen.

 

Egal was das Pferd getan hat sobald es einem mit diesem süssen Blick anschaut, ist es schon wieder vergessen.

 

Die Wohnung sieht aus wie sau aber im Stall wird jeder Strohhalm penibel bei Seite gewischt und alles sauberer als sauber gehalten.

 

Es ist draussen kalt und eklig, man würde sich bei diesem Wetter für nichts auf der Welt aus dem Bett/Sofa bewegen, für das Pferd aber natürlich schon.

 

Man kann sich einen Fuss brechen oder sonst was haben, das ist ok, solange nur das Pferd gesund bleibt.

 

Es gibt uns nur im Doppelpack.

 

 (Bildquelle:Google)

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.