BLACK FRIDAY - Jetzt von den besten Deals profitieren und bis zu 60% sparen - Verlängertes Rückgaberecht bis 08.01.
cross
weitere anzeigen
weniger anzeigen

Pferdige Monats-Favoriten #1: Putz-Party, Weihnachts-Ideen, Steigbügel Socken

Diese Woche starte ich wieder meine kleine Beitragsreihe, bei der ich euch jeweils Ende Monat von eins-zwei-drei kleinen Dingen berichten möchte, die mein Herz während des Monats zum pöpperlen gebracht haben.

Fette-Party

Endlich ist der Herbst wieder da. Für mich heisst das: endlich wieder raschelndes Laub unter Cornet’s Hufen, keine Bremen, endlich wieder Nebel, endlich wieder Pulli-Wetter und keine lebensfeindlichen Temperaturen. Herbst macht mich sehr glücklich. Ich liebe diese Jahreszeit.

Herbst bedeutet aber auch, dass die Tage kürzer und die Abende rascher in den Sternenhimmel getaucht werden. Oft höre ich: Ich mag nicht mehr reiten, es ist so dunkel und kalt, wieder in die Halle ist blöd und sowieso alles doof. Das kann ich nicht so nachvollziehen, da es mich auch während der Dämmerung in den Wald zieht. Aber als eine der seltenen Wildwetter-Fans bin ich dieser ganzen Abneigung meiner liebsten Jahreszeit gegenüber zwangsmässig ausgesetzt und muss mich also irgendwie damit auseinandersetzen.

Letzte Woche, bei einem meiner einsamen Ausritte im blickdichten Abendnebel, beschäftigte mich eine weitere Angelegenheit: Ich ärgerte mich einmal mehr über mich selbst und die Tatsache, dass ich jetzt aber wirklich endlich mal meinen Zaum, alle Gamaschen, Müslischalen und auch Cornet richtig waschen sollte, bevor der Winter kommt und es mir beim Einseifen die Hände abfriert. Und dort, irgendwo zwischen der Lenzburg und dem Schloss Hallwyl, kam mir DIE Idee, wie ich mein Putzproblem lösen und gleichzeitig meine herbstdeprimierten Stallgspändli in den Stall locken könnte: Die Fette-Party!

Man nehme: Einen Haufen Reitermädels und -jungs (normale Menschen sind auch willkommen), ihr gesamtes Leder- oder sonstiges Material, das geputzt werden muss, ein bisschen coole Musik, mische dazu ein paar Snacks und Getränke – schon hat man alle Zutaten für die perfekte Fette-Party. Grammatikalisch komplett falsch weil verschweizerdeutscht, gut bemerkt. Aber so tönt das ganze doch so fancy, dass es auch den übelsten Herbst-Hasser abends in den Stall zieht, oder?

Meine soziale Ader jubelt vor Vorfreude auf die erste Fette-Party, die ich bald in meinem Stall anreissen werde. Ich wünsche auch euch viel Spass mit der Idee!

Das beste Weihnachtsgeschenk ever

In weniger als 90 Tagen ist Weihnachten und du hast schon jede Eski-Schabbi aller sieben Weltmeere? Oder du suchst nach einem coolen Geschenk für dein Reitergspändli? Ich habe die wortwörtlich rettende Idee!

Sicherheit ist im Reitsport ein riesengrosses Thema. Meine Devise was Cornet betrifft, lautet: Je tierfreundlicher ich ihn halte, desto ausgeglichener ist er und muss seine Launen nicht an mir auslassen. Deshalb steht er auch in einer Auslaufbox (die teurer ist, als meine eigene Miete), erhält regelmäßig gesundheitliche Kontrollen und fördernde Arbeit. Ich will Cornet aber nicht in Watte packen. Er soll zu einem eigenständigen Lebewesen aufwachsen, das selbst mitdenkt.

Lange habe ich hin und her überlegt, ob ich ihn versichern lassen soll. Denn wie das Leben halt ist, schützen auch alle Vorkehrungsmassnahmen manchmal nicht vor Unfällen. Da ich als Pferdemama also instinktiv etwas tun wollte, habe ich Cornet beim GTRD® angemeldet. Der Grosstier- Rettungsdienst CH/FL® bietet in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein einen Rettungsdienst für Grosstiere, ähnlich der Rega oder 144. Der GTRD® arbeitet eng mit der Vetsuisse Fakultät der Uni Zürich zusammen. Das Rettungspersonal ist mit den neuesten medizinischen und technischen Erkenntnissen ausgestattet und arbeitet auf freiwilliger Basis.

Die Versicherungskosten für ein Jahr betragen erschwingbare 100.-, die ich mir bis jetzt jedes Jahr auf Weihnachten gewünscht habe. Ein Geschenk, das ich zwar lieber nie brauchen möchte, aber dafür eines, das in meinen Augen ganz viel Sinn macht. Könnte ich Memme Blut sehen, ohne hysterisch im Kreis zu rennen, würde ich mich dem Helfertrupp des GTRD® sofort anschliessen, weil ich das echt eine gute Sache finde. Schaut mal vorbei: www.gtrd.ch

Socke den Bügel

Ich weiss, dass das keine innovative, bahnbrechende Neuentdeckung ist (sowas bieten viele Sattelhersteller in professionellerer Form an, googlet euch da mal durch), aber im Stall fanden es einige witzig und da dachte ich mir, dass es euch vielleicht auch gefallen könnte.

Um etwas auszuholen: mein Amerigo DJ Pinerolo in der Traumfarbe Dunkelbraun ist mein Baby. Ich liebe diesen Sattel bis zum Mond und wieder retour. Lange bin ich auf meinem DJ mit No-Name-Plastiksteigbügel geritten. Bis zu einem ziemlich unschönen, mentalen Aussetzer von Cornet, bei dem ich mir fast das Bein abgerissen hätte, weil ich durch diesen Spielzeugbügel gerutscht und nicht mehr rausgekommen bin. Zu Weihnachten dann mein Riesenglück: Von meinem damaligen Freund bekam ich die superduper-federnden, ultrasafen Flex On in meiner Lieblingsfarbe Grün. Meine Freude war riesig!

Mit dem Upgrade durch die Flex On hat sich meine Liebe zum DJ in ganz neue Dimensionen entwickelt. Ich hege und pflege ihn besser wie meine Haut. Deshalb bekomme ich auch bei jedem neuentdeckten Kratzer sofort Schnappatmung und kralle mir den nächstbesten Lederschwamm, um die Stelle liebevoll einzusalben, damit Schlimmeres subito verhindert wird. Seit einiger Zeit ist mir aufgefallen, dass rund um den Bügel besonders viele dieser Schrammen sind. Kein Wunder: der Bügel ist aus robustem Material und in Berührung mit dem feinen Leder meines Sattels ist so ein Kratzer schnell passiert. Um dem entgegenzuwirken, habe ich für die Bügel ein paar fancy Socken gekauft (in grau, weil das auch die Farbe meiner Seele und 97% meiner Kleider ist).

Fazit: 1) keine neuen Kratzer wurden vermerkt. 2) studentenbudgetfreundlich. Wenn ihr auch Bock habt, euren Sattel so zu verbäbelen, freue ich mich auf Beiträge im Instagram mit dem @kurzkehrt!

Ich wünsche euch einen guten Start in den Oktober!

 

Tags: Olga Kuck
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by reitsport.ch AG