Pferdesporttage Aarau

Von Regen und Sonnenschein…
Das würde wohl die diesjährigen Pferdesporttage des KRV Aarau am besten umschreiben. Nach den starken Regenfällen während der Woche hat sich das OK um Nadine Steffen entschlossen, die Prüfungen vom Freitag und Samstag in die Halle zu verlegen um für die Konkurrenten ideale Bedingungen bieten zu können. Ein grosser Aufwand, für den wir Teilnehmer auch sehr dankbar sind!

Am Freitag in den morgendlichen R/N110 Prüfungen war Chantal Müller mit ihrer erst fünfjährigen Stute Kinky Kylie am erfolgreichsten. Musste sie sich in der ersten Prüfung noch Anna Müller und Newa geschlagen geben, verwies sie im zweiten Umgang Laura Hunziker mit Pampa de Rosyl auf den zweiten Rang.


In den recht kleinen Feldern der R/N120/125 Prüfungen am Freitag Nachmittag durfte sich Patrick Rüegg mit Clear Creek über einen Doppelsieg freuen.
Ebenfalls nur einen Sieger gab es in der kleinen Tour der Seniorenprüfungen, Josef Hellmüller gewann beide SEN105. In den SEN110 siegten Andres Baltensberger und Bernhard Rufer.


Die Kombinierte Prüfung B1 und die R/N100/105 Prüfungen fanden am Samstag statt. Stephan Hellmüller und Cesena von Hof hiessen die Sieger im R/N100, die Prüfung über 105 cm war fest in der Hand der Familie Heiniger; Sohn Timo siegte vor Mutter Catalina mit ihren beiden Pferden.
In der KP liessen sich die Amazonen die vordersten Ränge nicht streitig machen. Beatrice Wohlfender mit Magic Funny Hill siegte vor Béatrice Meier mit Dolina.


Petrus hatte Erbarmen und schickte nicht mehr viel Regen nach Aarau, so konnten die Prüfungen vom Sonntag endlich auf dem grossen Springgarten durchgeführt werden. Am Morgen hatten die Reiter ohne Lizenz die Möglichkeit sich in B80/85 Prüfungen zu messen. Dies gelang Fabienne Eberhard mit Mermaid’s Max und Milena Huber mit Good Luck am besten, sie durften die Siegerflots mit nach Hause nehmen.

Am Nachmittag fand das Hauptereignis des Concours in Aarau statt, ein Derby über zwei Stufen welches das traditionelle grosse Derby ersetzte, das leider in den letzten Jahren zu wenige Nennungen brachte.
Der neue Modus als Spezialprüfung über 95 und 105 cm zog nun immerhin 53 Reiter an, welche sich über einen einladenden Derbyparcours und viel Wetterglück freuen durften. Als Klippe welche einige Fehler verursachte stellte sich der Steilsprung gleich hinter dem grossen Wall heraus. Eindeutig dem Hamburger Springderby nachempfunden blieb nach dem Tiefsprung vom Wall nur ein Galoppsprung zum Steilsprung. Wer versuchte zwei zu machen bekam die Quittung meist in Form eines Stangenfehlers.
Nachdem die Reiter der Stufe 1 den Parcours absolviert hatten lag führte Barbara Bachmann-Widmer das Feld an. In der Stufe 2 waren auch meine Stute Jana und ich am Start, wir hatten viel Spass und konnten mit einer lockeren Nullrunde die Spitze übernehmen. Diese verteidigten wir auch bis zur letzten Reiterin. Dann kam Nicole Bruhin mit Ladina und sicherte sich mit einer sehr schnellen Runde den Sieg und somit die Siegerdecke, gesponsort von reitsport.ch.

Die Ranglisten aller Prüfungen sind zu finden unter www.krva.ch.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.