Partnerschaft mit dem CSIO St. Gallen

Mit stolz geben wir bekannt, dass wir ab diesem Jahr offizieller Partner des CSIO St. Gallen sind. Wir haben für Euch ein Interview mit Nayla der Präsidentin vom CSIO St. Gallen geführt: 

bnayla

Nayla, wenn Du Dich zurückerinnerst, wann hast Du Dein Herz an den Reitsport und die Pferde verloren?

Das „Pferdevirus“ wurde mir und meinem Bruder allen voran von unserer Mutter übertragen. Sie war es, die schon in ihrer Jugend zuerst allgemein den Pferden, dann aber insbesondere dem Arabischen Pferd verfallen ist. Sie hat dann mit Passion die Zucht reinägyptischer Pferde initiiert und die Begeisterung auch auf meinen Vater übertragen.

 

So waren und sind Pferde seit jeher ein innigster Bestandteil unseres Lebens. Der Springsport wurde mir ebenso familiär bedingt entgegengebracht. Mein Vater hatte das OK der internationalen Pferdesporttage St. Gallen und später des CSIOs schon in den Achtzigern übernommen.

 

Wie bist Du zum CSIO St. Gallen gekommen?

Die Internationalen Pferdesporttage St. Gallen haben in St. Gallen eine lange Geschichte und gehen bis auf die vorletzte Jahrhundertwende zurück. Meine Eltern und unsere Familie sind mit der Stadt St. Gallen ebenfalls eng verbunden. Mein Vater hatte die ehrenamtliche Aufgabe des OK-Präsidiums von seinem Vorgänger Konrad „Zabi“ Widmer übernommen und vor rund fünf Jahren – und nach eigenen 25 Jahren – hat er sich wiederum um eine Nachfolge in diesem Amt gekümmert. Ich habe 2011 zur facettenreiche Aufgabe der Turnierorganisation, der Vermarktung und der Öffentlichkeitsarbeit um den Longines CSIO Schweiz St. Gallen und zur Führung des OKs ja gesagt, zwei Jahre das Präsidium zusammen mit meinem Vater geführt und 2013 ganz übernommen.

 

Was verbindet Dich mit dem Turniersport?

Der Turniersport wurde mir in erster Linie natürlich über unseren Event, den CSIO St. Gallen entgegengebracht. Ein derartiger Anlass für internationalen Spitzensport bringt darüber hinaus ein Netzwerk in der „Pferdeszene“ mit sich und so war ich sehr schnell mit regionalem, nationalen und internationalen Turniersport im Kontakt. Seit 2012 bin ich auch in der Alliance of Jumping Organizers, einer Vereinigung von Springturnierorganisatoren, im Vorstand und seit Herbst 2015 nehme ich einen Vorstandssitz in des Europäischen Pferdesportverbandes wahr. Es ist mir ein Anliegen den Pferdesport allgemein, den Springsport im Besonderen, zu begleiten, zu entwickeln und der Bewahrung des Wohlergehens von Pferd und Reiter im Sport beizutragen.

 

Was ist für Dich dieses Jahr das Highlight am CSIO St. Gallen?

Dieses Jahr ist ein Olympiajahr – das bedeutet automatisch viel Spannung. So heisst es auf unserem diesjährigen Plakat auch „auf dem Sprung nach Rio“. St. Gallen liegt somit wahrhaftig auf dem Weg nach Rio und dabei darf man sich auf die Leistungen der Equipen, wie auch auf diejenigen der Einzelreiter freuen. Die Schweiz hat sich letzten Sommer an der EM in Aachen für Rio qualifiziert und wir sind sehr gespannt wie alle die „Hauptprobe“ vor Rio meistern.
Es freut uns auch, dass wir dieses Jahr die Partnerschaft mit Reitsport.ch als offiziellen Ausrüster schliessen konnten. Die schöne und funktionelle Helferbekleidung ist dieses Jahr demnach auch nicht per Zufall in CSIO- und Schweizer-Rot gehalten. Wir erhoffen uns, die Anlehnung an unseren Nationalfarben möge ein gutes Omen für unsere Athleten sein.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.