Noch ein Titelverteidiger fällt für die WM aus!

Deutschland ist im Pech, bevor die WEG in der Normandie überhaupt angefangen haben! Nach Totilas fällt nun auch Sam, das Pferd von Titelverteidiger Michael Jung verletzt aus.

Wie die deutsche reiterliche Vereinigung mitteilt kann der 14-jährige Württemberger Wallach Sam FBW kann nicht bei
den Weltreiterspielen in der Normandie eingesetzt
werden. Das Pferd des amtierenden Olympiasiegers, Welt- und Europameisters Michael Jung hat eine Entzündung in einem
Vorderhuf.
Michael Jung reagierte sehr enttäuscht: "Es wäre wirklich schön
gewesen, mit Sam nach 2010 erneut bei der Weltmeisterschaft zu starten."
Am Mittwoch war das Training auf dem Bonner Rodderberg noch ganz normal, am Donnerstagvormittag zeigte das erfolgreichste Vielseitigkeitspferd der Welt eine Lahmheit, die auf ein Hufproblem  zurückzuführen ist. "Glücklicherweise ist es nichts Ernstes, aber die WM ist gelaufen", sagt Jung. Für ihn findet das Championat dennoch statt.
Er geht nun mit der neunjährigen ehemaligen Bundeschampionesse
FischerRocana FST an den Start.

Diese Schreckensmeldung aus dem deutschen Lager kam einen Tag nachdem bereits der Ausfall von Totials vermeldet werden musste. Der schwarze Dressurhengst musste ebenfalls verletzungsbedingt zurückgezogen werden. Gemäss einer Pressemitteilung trat sich Totilas kurz vor der Abreise gegen ein bestehendes Überbein, was eine schmerzhafte Reaktion zur Folge hatte. "Nach intensiver Beratung mit der Mannschaftsführung, der Tierärztin des Teams und dem Reiter wurde entschieden, zum Wohle des Pferdes auf die Teilnahme an den WEG zu verzichten.

Ihren Verzicht hat auch die in Deutschland lebende, aber für Portugal startende Springreiterin Luciana Diniz erklärt. Keines ihrer Championatspferde ist im Moment einsatzfähig.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.