weitere anzeigen
weniger anzeigen

Neuer Stall neues Glück?

Ich habe im letzten halben Jahr drei Mal den Stall gewechselt. Obwohl für mich eigentlich nur zwei Mal wirklich zählen aber dazu komme ich noch. Ich war in einem wirklich tollen Stall. Die Pferde hatten grosse Auslaufboxen, Weidegang, es hatte einen Reitplatz und ein wunderschönes, weitläufiges Gelände. Auch die Stimmung war super, doch aus irgendeinem Grund fing sie plötzlich an zu kippen. Die Pensionäre untereinander verstanden sich nicht mehr. Es gab extrem viel negatives Gerede. Jetzt kann man sagen, dass es das in jedem Stall gibt. Doch bei uns war das bisher anders. Aber jedes Mal, wenn ich in den Stall gekommen bin, hörte ich etwas Schlechtes wie „die Pferde waren zu lange draussen, das Heu ist schlecht, es wird nicht gut gemistet“ etc. Dadurch wurde natürlich auch die Stimmung zwischen Pensionär und Stallbesitzer nicht besser. Irgendwie lies ich mich von dieser negativen Stimmung anstecken und plötzlich störten mich Dinge, die mich normalerweise gar nicht oder nicht so stark stören. Dazu kam, dass ich bei einigen Themen, wie zum Beispiel dem angesprochenen Weidegang, vollkommen anderer Meinung war aber ich wollte nicht mehr die ganze Zeit diskutieren. Der Stallbesitzer wollte dann an einer Sitzung die Karten auf den Tisch legen, leider ging das nach hinten los. So konnte ich das schlechte Gefühl einfach nicht mehr ablegen obwohl es mir eigentlich immer gefallen hat und es den Pferden gut ging. Also schaute ich mich mal nach anderen Ställen um.

Ich hatte Glück und fand schon bald DEN Stall: Auslaufboxen mit direktem Weidezugang, ein kleines Viereck, schönes Gelände und netter Stallbesitzer. Nach einiger Bedenkzeit habe ich mich entschieden zu wechseln. Leider fühlte ich mich nie wirklich wohl. Ich kann, ausser dass der Weg zum Stall sehr weit und der Platz nicht wirklich brauchbar war, nicht einmal genau sagen warum. Es stimmte einfach nicht. Auch war das Konzept mit dem direkten Weidezugang für meine Pferde doch nicht so geeignet. Ravel hat es, trotz anweiden, nicht gut vertragen. Da hörte ich, dass eine Vereinskollegin einen alten Stall übernommen und komplett umgebaut hat. Ich ging ich anschauen und habe mich sofort verliebt. Jetzt habe ich endlich DEN Stall gefunden! Also bin ich mehr oder weniger sofort umgezogen. Es war auch wirklich toll, obwohl Ravel in eine andere Boxe ziehen musste und nur noch Sichtkontakt zu Eva hatte. Ich fühlte mich sehr wohl, leider war es bei Eva anders. Sie hatte extrem Mühe, sich umzugewöhnen. Dies hat sicher auch mit ihrer Vergangenheit und der Tatsache, dass ihr die Sicherheit von Ravel fehlte zu tun. Leider musste sie dann wegen äusseren Umständen noch einmal die Boxe wechseln und konnte auch nicht mehr mit Ravel auf die Weide. Sie war wieder richtig „nervig“. Hat beim Putzen wieder mit dem Scharren begonnen, gezickt beim Satteln, konnte nicht mehr stehen bleiben beim Aufsteigen, ist im Gelände wieder guckrig geworden etc. Ich merkte einfach, dass es ihr nicht wohl war. Zusätzlich war es mir etwas zu familiär. Aber eigentlich wollte ich nicht schon wieder wechseln und habe deshalb noch etwas abgewartet… Schlussendlich habe ich mich dann aus weiteren Gründen doch entschieden zu gehen. Aber wohin? Nochmal alles von vorne?

Pessoa

Transportgamaschen 4er Set - marine

CHF 119.90 CHF 149.90Zum Produkt

Ich habe mich dann mit den Leuten aus Stall Nr. 1 in Verbindung gesetzt. Es seien sehr viele gegangen und die Stimmung sei etwas besser. Ich habe mich dann mit dem Stallbesitzer getroffen, einiges besprochen und dann beschlossen zurückzugehen. Da ich nicht noch länger warten wollte, habe ich gleich am nächsten Tag gewechselt. Als ich die Pferde ausgeladen habe, haben sie sich kurz umgeschaut und sind sofort in ihre Boxen gegangen. Ich konnte fast zusehen wie Eva runtergefahren und wieder zu Hause angekommen ist. Deshalb zählt es für mich nicht als wirklichen Wechsel. Auch ich fühlte mich sofort wohl. Wir waren endlich in DEM Stall! Ich bin jetzt seit einiger Zeit wieder da und fühle mich wirklich wohl. Die Stimmung ist unter „meinen“ Leuten gut und es hat sich einiges positiv verändert. Auch meine Pferde zeigen mir eindeutig, dass wir am richtigen Platz sind. Bei mir heisst es also „alter Stall neues Glück“ Ich kann euch also nur empfehlen, euch genug Zeit zu lassen. Überlegt es euch gut, wann und wohin ihr wechseln wollt. Es ist nicht immer alles so wie es auf den ersten Blick aussieht und irgendetwas ist doch in jedem Stall ;)

Wieder zu Hause
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by reitsport.ch AG