Lederpflege

Die einen lieben sie, die anderen hassen sie; Die Lederpflege.
Doch es muss zwischendurch einfach sein, um Beschädigungen am Leder und Reizungen der Pferdehaut zu vermeiden. Wie häufig man seine Zäume, Sattelgurten, Reitschuhe und sonstigen Lederwaren reinigen und pflegen sollte ist Ansichtssache, dafür gibt es kein Patentrezept. Ich kenne grosse Ställe in denen jedes Zaumzeug nach jedem Gebrauch gereinigt wird, andere Reiter hingegen haben ihren Lederputztag so ca zwei Mal im Jahr. Ich bin auch etwas ein Putzmuffel und für meinen Geschmack tut es der Mittelweg, die stark beanspruchten Teile wie Zaum, Sattelgurt und Reitstiefel reinige ich regelmässig oder einfach dann wenn sie verschmutzt sind. Beim Sattel bin ich etwas sparsamer, da ich es nicht mag, wenn das Leder zu schwammig wird und man schon beinahe an der Sitzfläche kleben bleibt.

Was kann ich tun, dass mein Lederzeug lange schön bleibt? Dazu trägt sicher die Lederqualität einiges bei, was aber nicht automatisch heisst, dass teuer auch immer gut ist und billig kann man nach einem halben Jahr wegschmeissen. Ich habe schon sehr günstige Zäume in jahrelangem Gebrauch gehabt und im Gegenzug teure Markenprodukte erlebt die nach kurzer Zeit schon angefangen haben sich aufzulösen. Beim Kauf sollte man sich das Leder einfach genau ansehen: Wie biegsam ist es, wirkt es gummig, so dass es ausleiert und wie sind die Nähte verarbeitet? 

Wurden diese Punkte für gut befunden und das Produkt gekauft, so macht es Sinn das Leder vor dem ersten Gebrauch mit einem Pflegebalsam, Öl (Tipp von meinem Sattler: Olivenöl) oder Fett einzureiben, um es geschmeidig zu machen und etwas gegen den Schweiss zu schützen.

Ist der Artikel nun in Gebrauch und hat eine Reinigung nötig, dann sollte er zuerst gründlich mit Lederseife geputzt werden um Schweiss und Schmutz zu entfernen. Dann das Leder etwas trocknen lassen und mit dem Pflegemittel seines Vertrauens einreiben. Für meine Reitstiefel und -schuhe nehme ich gern eine farblich passende Schuhcreme. Zum Schluss mit einem weichen Tuch den Rest des Pflegeprodukts der nicht eingezogen ist abreiben.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Zum Artikel