Kräuter für Pferde - das Tausendgüldenkraut

In der kleinen Kräuterserie habt ihr nun bereits die Hagebutte und den Thymian kennen gelernt. Heute möchte ich euch kurz über das Tausendgüldenkraut und sein Anwendungsgebiet in der Pferdefütterung informieren. 


Das Tausendgüldenkraut

Bei Appetitlosigkeit gilt das Tausendgüldenkraut als altes Heilmittel. Die Pflanze wirkt Appetit- und Verdauungsanregend. Daher eignet sich ihren Einsatz besonders bei Magen- und Darmkatarrh, nach Koliken oder Verstopfungen. Ebenfalls wirkt das Tausendgüldenkraut beim Pferd entzündungshemmend und fiebersenkend.  Auch soll es bei Erschöpfung oder Immunschwäche helfen, sowie die Wundheilung unterstützen.
Auch im Bereich der Bachblütentherapie findet das Tausendgüldenkraut für Pferde seine Anwendung. Dort wird es hauptsächlich für extrem gutmütige Pferde und Ponys, welche sich kaum durchsetzten können, eingesetzt. Durch den Einsatz des Tausendgüldenkrautes sollen sich Pferde besser abgrenzen können und mehr auf ihre eigenen Bedürfnisse achten. Die Tiere sollen durch diese Bachblütentherapie mehr Lebensfreude gewinnen und lernt sich zunehmend durch zu setzten.
Das Kraut ist geschützt und darf in freier Natur nicht gesammelt werden! 

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.