Indoor Concours Complet - vom Busch in die Halle

Seit dem CHI Genf letztes Wochenende, wo zum ersten Mal eine internationales Indoor-CC in der Schweiz stattgefunden hat ist diese Art der Prüfung wohl vielen Reitern ein Begriff. Doch es gibt sie nicht nur auf höchstem Niveau. Auch für die Basis der Militaryreiter (und Springreitern mit Lust auf Abwechslung) gibt es dank der Trakehner CC Trophy des OKV die Chance sich auch im Winter in Wettkämpfen zu messen.
Da auch reitsport.ch Botschafterin Eveline Bodenmüller in Genf am Start war und ich selber an der ersten Station der Trakehner CC Trophy teilgenommen habe, möchte ich euch nun darüber berichten.

CHI Genf
Am letzten Samstag Abend um 22.15 Uhr war es soweit. Zum ersten Mal fand anlässlich eines internationalen, indoor Spring- und Fahrturnier in der Schweiz auch eine CC Prüfung, genauer gesagt ein Hallencross statt. Crossbauer Peter Hasenböhler stellte eine Strecke mit insgesamt 18 Hindernissen, davon drei fallenden Sprüngen und zwei Wasserdurchritten in die Arena und einen der Abreitplätze im Palexpo. 18 Reiter gingen an den Start, darunter die drei Schweizer Vertreter Camille Guyot, Felix Vogg und reitsport.ch Botschafterin Eveline Bodenmüller. Sie verabschiedete mit diesem Auftritt ihr längjähriges Toppferd Jiva de la Brasserie aus dem Sport. Mit einer harmonischen Runde konnten sich die beiden im 10. Rang klassieren. Über die Siegprämie durfte sich der Franzose Eddy Sans freuen, er blieb auf Nankin de la Hurie ohne Fehler in der schnellsten Zeit (Rangliste). 
Hier könnt ihr euch die gesamte Prüfung ansehen!

Trakehner CC Trophy
Ebenfalls am letzten Wochenende fand in Thayngen die erste Etappe der Trakehner CC Trophy 2014/2015 statt. Nach zwei Trainings mit Stephan Döll in Winterthur und Thayngen galt es nun für ca 65 Paare im B1 und ca 20 Paare im B3 ernst. In beiden Kategorien wurden je eine kombinierte Prüfung Springen und Cross und ein Stilcross durchgeführt. Am Samstag standen die B1 auf dem Plan wobei die kombinierte Prüfung in zwei Abteilungen durchgeführt wurde. Es siegten Monika Krähenbühl und Nina Keller sowie Maria Scheidegger in der Stilprüfung.
Für die B3 am Sonntag wurden die Hindernisse von Stephan Döll und seinen Helfern erhöht und um einige technische Anforderungen erweitert. Die Geländeparcours bestand nun aus je 17 Sprüngen mit viel Platz zum galoppieren aber auch engen Wendungen. Nicht zu schlagen war in beiden Prüfungen Cedric Alvaro Ernst. 
Nach langer Abstinenz waren die B3 Prüfungen in Thayngen meine Rückkehr in den Militarysport. Meine Stute Jana war bis anhin reines Springpferd, hat aber viel Spass an ihrer neuen Aufgabe und ich hoffe das noch ausbauen zu können. Die entspannte und familiäre Stimmung an CC Turnieren wieder zu erleben habe ich wirklich genossen. 
Hier geht es zu den Ranglisten, weiter geht es mit der Trakehner CC Trophy am 27. und 28. Dezember in Winterthur.

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.