Icebreaker - die Outdoormarke für alle Jahreszeiten

Frau Guenthard, wie entstand die Marke Icebreaker? Die Marke entstand 1994. Damals kam Jeremy Moon, CEO der Firma Icebreaker, erstmals mit Merino Wolle in Kontakt kam. Er war sofort von der weichen und glänzenden Naturfaser fasziniert. Jeremy Moon war damals 24 Jahre alt und hatte als Ziel als erster ein Mehrschichtensystem aus Merinowolle für den Outdoorbereich zu entwickeln und die Produkte weltweit zu verkaufen. Heute umfasst das Bekleidungssystem von Icebreaker Unterwäsche, Mittelschichten, Aussenschichten, Socken und Zubehör für Herren, Frauen und Kinder. Icebreaker-Produkte sind in mehr als 3.000 Läden in 37 Ländern erhältlich. Inzwischen arbeiten 350 Leute bei Icebreaker. Der Firmensitz ist immer noch im neuseeländischen Wellington. Niederlassungen bestehen aber in USA, Australien, Kanada, Deutschland, Frankreich, Schweiz und in der Tschechischen Republik.

Weshalb eignen sich Kleidungsstücke von Icebreaker für Reiterinnen und Reiter? Reiterinnen und Reiter verbringen sehr viel Zeit draussen in der Natur, im Sommer wie im Winter. Somit sind sie auf gute, atmungsaktive und funktionelle Kleider angewiesen! Icebreaker Merinowolle vereint die Vorzüge von herkömmlicher Wolle, Synthetikfasern und Baumwolle. Sie ist weich, angenehm, schützt vor Kälte und hält Hitze vom Leib. Weil sie atmungsaktiv ist, fühlt sie sich nicht klamm an. Unangenehme Gerüche entstehen erst gar nicht. Merinowolle kommt aus den Bergen und nicht aus dem Labor. Somit trägt man einen nachwachsenden Rohstoff, der recyclingfähig und biologisch abbaubar ist. Mit den Icebreaker Systemen aus mehreren leichten Merino-Schichten geniessen die Reiterinnen und Reiter die gleiche Freiheit. Bei warmem Wetter tragen Sie eine Schicht auf der Haut, wenn es kälter wird, ziehen Sie weitere Schichten über. So sind sie bestens vor Kälte geschützt und können schönen Ausflüge in der Natur geniessen.

Was ist Ihrer Meinung nach wichtiger: Material oder Design? Bestimmt sind beide Punkte wichtig. Die Funktionalität steht aber bei Icebreaker im Mittelpunkt. Sprich, Thermoregulierung, Bewegungsfreiheit, Schweissableitung und Passform. Heutzutage kann man jedoch beide Punkte nicht mehr wirklich trennen. Die Kleidung soll unaufdringlich, sportlich und elegant sein und immer eine kleine Überraschung beinhalten, z. B. Innennähte oder ein Aufdruck auf einer Tasche. Die Wurzeln von Icebreaker liegen in der Natur. Deshalb lassen sich die Icebreaker Designer ständig von den wilden Landschaften Neuseelands inspirieren.

Ihr habt ja eure Wurzeln in Neuseeland. Sind die Designer dort? Lassen sie sich von Modetrends inspirieren? Das Designer Team von Icebreaker hat den Sitz in der Kultur- und Kunstmetropole Portland, USA. Bevor Sie etwas Neues entwerfen, stellen Sie den Funktionsgedanken voran. 'Wir versuchen Produkte zu entwerfen, die leicht sind und nicht einschränken. Der Träger soll sich so frei fühlen, als wäre er nackt', hat mir Rob Achten, der Produktchef und Creative Director erklärt.

Was inspiriert die Designer von Icebreaker, wenn sie eine neue Kollektion entwerfen? Jede Saison schauen wir aufs neue, welche Kleidungsstücke in der vorherigen Saison gut gelaufen sind und wo es in unserem Angebot Lücken gibt - auch halten wir Ausschau nach Chancen für ganz Neues und berücksichtigen Rückmeldungen von Kunden und beobachten die Konkurrenz um auf heikle Themen und Chancen rechtzeitig reagieren zu können.

Welche Aspekte berücksichtigen die Designer? Wir halten Ausschau nach neuen Stoffen und innovativen Materialien, Passform der Kleidungsstücke, Details in der Anfertigung, Farbpalette, das Kombinieren von verschiedenen Kleidungsstücken und wie sie als Schichten kombinierbar sind, saisonale Trends, Funktionen für bestimmte Aktivitäten, Preis und auch deren Recyklierbarkeit - auf all das und mehr achten unsere Designer beim Entwerfen der neusten Icebreaker Kollektionen. Wir betreiben nämlich auch Forschung, um unsere Möglichkeiten besser verstehen zu können.

Folgen die Designer den aktuellen Modetrends? Ja, wir schauen uns weltweit die Designs, Mode und Farbtrends an - jede Saison.

Haben es die Schafe, welche die Merinowolle liefern, gut? Die Schafe leben auf den Weiden Neuseelands. In wuchsschwachen Zeiten werden sie gefüttert. Die Schafzüchter müssen sich an strenge Tierschutzauflagen halten:

- Kein Hunger oder Durst

- Tiergerechte Unterbringung

- Kein Mulesing (Mulesing bedeutet das Entfernen der Haut rund um den Schwanz von Schafen ohne Schmerzausschaltung. Es ist ein in Australien und in Neuseeland gebräuchliches Verfahren, um einen Befall mit Fliegenmaden -Myiasis- zu verhindern.)

- Prävention (oder schnelle Diagnose und Behandlung) von Verletzungen, Krankheiten und Parasitenbefall

- Stressfreie Haltung

- Auch an die Hütehunde wird gedacht: Auch die vierbeinigen Helfer müssen entsprechend unserer Vorgaben gehalten werden.

Icebreaker engagiert sich sehr für den Tierschutz, das Wohlergehen der Menschen, und die Umwelt. Wir denken, diese Themen sind auch Ihnen wichtig. Deshalb möchten wir Ihnen mit unserem einzigartigen "Baacode" Einblick geben, wo Ihr Kleidungsstück herkommt. Sobald Sie im Besitz eines Icebreakers sind, können sie den "Baacode" auf der Innenseite finden. Danach können Sie den Code auf Icebreaker.com eingeben und den Ursprung Ihres Kleidungsstücks erkunden.

Was zeichnet Icebreaker speziell aus?

Am meisten zeichnet Icebreaker die unglaubliche Wirkung und Zufriedenheit unserer Kunden aus. Es ist immer wieder faszinierend anzusehen, was Icebreaker-Produkte bei diversen Menschen auslösen. Hier spreche ich nicht nur über die Qualität, sondern auch über das Gefühl ein solches Produkt in den Händen zu halten und zu tragen. Es ist nicht nur der Komfort und die Funktion sondern das Gesamtpaket welches Icebreaker ausmacht.

Was ist Ihre Aufgabe bei Icebreaker?

Seit 2012 bin ich Vertreterin von der Marke Icebreaker in der deutschsprechenden Westschweiz. Ich habe die Marke durch einen guten Tip eines Freundes kennengelernt und bin seit diesem Moment unglaublich überzogen von Merino. Ich betreibe viele unterschiedliche Sportarten wie Biken, Wakeboarden, Joggen, Touren, und neu Telemark. Man findet mich hauptsächlich im grünen oder im Schnee, somit bin ich auf funktionelle Kleidung angewiesen. Da Icebreaker eine grosse Auswahl an unterschiedlichen Bekleidung (Outdoor, Performance und Lifestyle) anbietet, trage ich Merinobekleidung im Alltag wie auch für sportliche Aktivitäten. Mein Persönlicher Tipp beim Sport machen: Bei Kälte 1. Schicht: Express LS Halfzip 2. Schicht: Quantum Hood Bei Wärme 1. Schicht: Flash SS V Ich wünsche viel Spass beim Tragen von Ihren neuen Icebreaker Merino.

 

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Zum Artikel