Zeit für Geschenke - jetzt risikolos einkaufen und vom VERLÄNGERTEN RÜCKGABERECHT bis 08.01.2021 profitieren
cross
weitere anzeigen
weniger anzeigen

Hufwachstum

Hufwachstum

Wir haben ein neues Pferd im Stall und ihr kennt mich, ich erzähle gerne aus dem Nähkästchen. Ich finde es einfacher, von Problemen aus dem eigenen Leben zu erzählen als irgendwelche Geschichten zu schreiben. Das neue Islandpferd, Stute, 9jährig ist die Halbschwester von meinem Prachtkerl. Supercool, ultra lieb, gute Gänge aber aktuell zu fett und mit nicht so guten Hufen. Und deswegen heute mein Beitrag über Hufwachstum und der Start der Serie rund um Hufe.

Basis: Unsere Pferde wechseln das Huf komplett aus innerhalb von einem Jahr. Wenn also etwas nicht gut ist, sprechen wir hier gleich von eher Langzeit Behandlungen. Hufprobleme können unterschiedlicher Herkunft sein, starten wir mit der Haltung.

Boxenhaltung fördert einen guten Hufwachstum nicht, ebenso einseitige Bodenverhältnisse. Zu nasse Böden wie auch zu trockene Böden fördern weder den Hufwachstum noch sind sie gesund für die Gelenke. Optimal ist es, viel zu wechseln. Das Pferd sollte immer die Chance haben, auf trockenem Boden zu stehen, ebenso wie in eher feuchten Zonen. Wir haben bei uns verschiedene Bodenarten. Steinplatten, Sand, Gummiplatten und Kompost in der Liegefläche. Von ganz hart zu weich und trocken und der Witterung ausgesetzt gemischt.

Neben der Haltung geht es auch um die Bewegung. Durch Bewegung wird die Durchblutung im Huf massiv gefördert und verbessert, gut durchblutetes Gewebe ist gesund und kann besser wachsen. Auch hier sind Boxen mit Auslauf oder Offenstallungen klar im Vorteil. Pferde die sich mehr bewegen können, haben besser durchblutete Hufe.

Neben diesen Faktoren können wir auch mit der Fütterung noch einiges für ein gutes Huf tun. Hierzu gehört gutes, keimfreies Raufutter und möglichst wenig Zucker im Futter. Alles was die Leber belastet, belastet eigentlich auch die Pferdehufe. Vorsicht geboten ist bei Seelen, dieser Futterzusatz kann bei einer Überdosis zu einem schlechtere Huf führen.

Zusatzfutter für Hufe gibt es natürlich auch. Das Biotin Beta Plus ist ein Präparat das den Hufwachstum verbessert. Es stärkt den Kronsaum, das Bindegewebe und die Hufe und die Haut. Biotin ist ein lebenswichtiges Vitamin. Biotin hat einen massgebenden Einfluss auf die Bildung von harten Proteinkreatins (Horn). Kieselgur, welche auch enthalten ist, wirkt aktivieren und kräftigt die Haut. Der letzte Komponente ist Schwefel. Schwefel ist für den Wachstum von Hornzellen verantwortlich.

Hooves & Hair ist ebenfalls gut für Huf und Haare, wie der Name schon sagt. Es enthält ebenfalls Biotin und wird durch Vitamine A, D3, B-Komplex, C, E, Cholin, Kupfer und Zink ergänzt.

Julian & Jones

Hooves & Hair - 1.2 kg

CHF 99.90Zum Produkt

Mühldorfer Pferdefutter

Biotin Beta plus

CHF 42.40 CHF 49.90Zum Produkt

Bei Zusatzfutter muss man ganz genau schauen, was das Pferd braucht und am besten ist es, wenn man einen Spezialisten dazu zieht. Fragt euren Tierarzt um Hilfe. Bei einem Blutbild können die fehlenden Komponenten meist gefunden werden und die Kosten für die Zusätze sind dann auch gerechtfertigt. Zusatzfutter einfach mal so geben, sehe ich als sinnfrei.

Alles in allem haben wir auch hier wieder einmal ein Problem, dass man nicht einfach lösen kann. So viele Faktoren spielen eine wichtige Rolle und es ist schwer zu sagen, wo die Ursache steckt. Wir können in der Haltung keine Wünsche offen lassen und decken alles ab, was das Huf begehrt. Die Fütterung sollte ebenfalls passen und Bewegung ist jetzt im Tages Rhythmus drin. Ich bin gespannt, wie sich die Hufe entwickeln und in ein par Monaten aussehen.

Bis bald,

Xenia mit den Isis

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by reitsport.ch AG