weitere anzeigen
weniger anzeigen

Herbstliche Aufrüstung für Pferd und Reiter

Die Sonne geht seit einigen Tagen schon unter, wenn ich im Stall ankomme. Die richtige Zeit also, um mich, die Pferde und den Stall auf die bevorstehenden, kalten Tage aufzurüsten.

Wir starten mit der Hexenküche, dem Pferdefutterzusatz. Es gibt ja viele verschiedene Zusatzfutter und manchmal habe ich das Gefühl, ich sehe vor lauter Zusätzen die Wirkungen nicht mehr. Deswegen möchte ich euch meine persönlichen top 3 vorstellen:

Wundermittel Leinen:

Ob als Öl, Pulver oder in der Naturfaser gepresst. Leinen versprechen eine elastische Haut, schönes und gesundes Fell und wirken sich positiv auf den Magen Darm Trakt  aus.

 

Ingwer

Kennt ihr die Wirkungen von Ingwer? Persönlich mag ich Ingwer sehr. Es hilft uns Menschen als Entzündungshemer und als Schmerzmittel. Ingwer soll auch bei Übelkeit helfen und beugt durch das anregen des Immunsystem gegen Erkältung vor. Also, einmal in der Woche zwei Scheiben Ingwer ins heiße Teewasser. 2 Liter Ingwerwasser können Wunder bewirken und es schmeckt echt gut. Für unsere Pferde gibt es hierfür eigene Produkte. Bei Pferden wird Ingwer oft bei chronischen Entzündungen eingesetzt. Es hilft aber auch, den Stoffwechsel und das Immunsystem auf Trab zu halten. Gerade im Fellwechsel ist dies sehr wertvoll.

 

 

Elektrolyt – schnelle Regeneration der Muskeln:

Gerade wenn die Winterfelle kommen und es doch noch nicht so kalt ist, schwitzen die Ponys sehr stark und das obwohl sie eigentlich nicht viel gemacht haben. Einer erhöhter Flüssigkeitsverlust kann auf Dauer zu einem Leistungsabfall führen. Dies kann auch bei Fieber oder sehr nervösen Pferden passieren. Dieser Zusatz ist die perfekte Kombination aus Mineralien und Vitaminen.

 

 

Nun haben unsere Pferde einige neue Futterzusätze für die kälteren Tage.

Was aber auch nicht unterschätzt werden darf sind die kalten Nächte. Bei Isis wird grundsätzlich nicht gedeckt. Vorallem im Freizeitbereich haben die Isis keine Decken an, da sie auch nicht geschoren werden. Aber gerade mit dickerem Fell und lauwarmen Trainingsabenden kann es auf dem Nachhauseweg vom Training zu bösen Erkältungen kommen. Deswegen kommt bei uns aktuell immer eine Abschwitzdecke mit. Im Shop gibt es ganz viel coole neue Decken.

 

 

Für Pferde die bereits geschoren sind empfehle ich ganz klar eine Übergangsdecke und für die Weidetage eine Regendecke. Das Wetter spielt teilweise total verrückt und es kann schnell sehr kalt und regnerisch werden.

 

Die Pferde sind nun warm und kuschelig eingepackt und sollten fit durch den Winter kommen. Nun geht es weiter mit uns Reitern. Dick auf meiner Wunschliste steht dieses Jahr ein Winterreitstiefel. Je nach Bedarf variieren die Preise hier von CHF 70.- bis CHF 470.-

Es hat also für jeden Reiter etwas. Ich muss ja ehrlich sein, die Winterreitstiefel wären wirklich ein Luxusgut. Da wir Isi Reiterinnen zu 90% mit einem Reitoverall reiten, ist der Stiefel nur nebensächlich. Aber euch muss ich ja nicht erzählen, dass auf der Wunschliste zuoberst immer etwas pferdiges stehen muss.

 

 

HKM

Weidedecke 400gr - dunkelblau/dunkelgrün

CHF 99.90Zum Produkt

Neben warmen Füssen müssen natürlich auch die restlichen Reitkleider den sinkenden Temperaturen angepasst werden. Für die nebligen kalten aber nicht nassen Tage empfehle ich eine coole Softshell Jacke. Sie hilft dir dich warm zuhalten, lässt dich aber nicht schwitzen wie eine Regenjacke.

 

 

Sobald es dann kälter wird würde ich ganz klar auf eine richtige Winterjacke wechseln. Ich muss ja ehrlich sagen, so eine Spooks wäre schon ganz schön nett in meinem Kleiderschrank.

 

 

Zu guter Letzt darf natürlich eine warme Reithose nicht fehlen. Mein Isi Herz schlägt höher wenn ich die neuen Hosen von Mountain Horse sehe. Es sind winterliche Jodpur Reithosen mit vollbesatz!

 

 

Ein sehr schönes Modell bietet Covalliero. Due Softshell Reithose Ancelle mit Vollbesatz für Damen in schwarz ist sehr fair im Preis und sieht richtig edel aus.

 

 

Meine Wintertips:

Im Reiterstübli eine Heizung aufstellen. Es gibt nichts schöneres als nach einem kalten Ausritt in die Wärme zu kommen. Sorge ebenfalls dafür das deine Kleider nicht kalt sind. Kalte Kleider brauchen immer eine Aufwärmzeit am Körper, dies ist im Winter nicht wirklich schön.

Gegen Kälte hilft bekanntlich Bewegung. Setz dich einfach mal zehn Minuten später aufs Pferd und laufe die ersten Meter selber, du wirst merken, dass dein Körper viel aufgewärmter und geschmeidiger ist.

Achte auf deine Ernährung. Wenn es kalt ist hilft es, auf die Ernährung zu achten. Wer hunger hat, friert schneller und ist schneller müde. Eine ausgewogene Ernährung hilft dir also deine Reiterabende fit zu überstehen. Ein kleiner Tipp, wir kochen uns für ins Reiterstübli immer Suppe. Schnell gemachte Erbsen- oder Kürbissuppe kann nach dem Feierabend und vor dem Ausritt wunder bewirken! Wenn keine Mikrowelle vorhanden ist, kannst du die Suppe einfach dickflüssiger machen und dann mit heissem Wasser auffüllen und erwärmen.

 

Somit wünsche ich euch allen einen guten Start in den Herbst

 

Xenia mit den Isis

 

 

 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by reitsport.ch AG