Heimsieg für "Bosty" in Lyon, 2 Schweizerinnen in der Kür

Beim Weltcup-Turnier in Lyon ging der Sieg im Springreiten an den Europoameister Roger Yves Bost (Foto) auf dem 10-jährigen Qoud'Coeur de la Loge vor dem Holländer Wout-Jan van der Schans mit Capetown und dem Süddeutschen Hans-Dieter Dreher auf Embassy II. Von vier gestarteten Schweizern schaffte es nur die reitsport.ch-Botschafterin Marie Etter-Pellegrin mit Admirable ins Stechen. Dort musste sie sich vier Strafpunkte notieren lassen und belegt Rang 8. Keine Weltcuppunkte mehr gab es für Steve Guerdat, dem Sieger der letzten Etappe in Helsinki. Im Sattel von Nasa belegte der Jurassier mit zwei Abwürfen Rang 25. Im Zwischenklassement führt Steve Guerdat jedoch nach wie vor. Einen Rang hinter ihm klassierte sich Romain Duguet mit Quorida de Treho, ebenfalls mit zwei Abwürfen. Pius Schwizer gab mit dem erst 8-jährigen Schimmel Baros auf. Dafür waren die Beiden im Grand Prix vom Freitag das beste Schweizer Paar auf Rang 9. Der Sieg im GP ging an den Schweden Rolf-Göran Bengtsson. 

Auch in der Dressur wurde an der Equita in Lyon eine Weltcup-Etappe ausgetragen. Gleich zwei Schweizerinnen konnten sich für die Teilnahme in der Kür qualifizieren. Marcela Krinke Susmelj belegte mit Smeyers Molberg Rang 11 mit 73,900 %, Melanie Hofmann und GB Cazzago C CH wurde Vierzehnte mit 70,90 %. Der Sieg ging an Adelinde Cornelissen (NED, Foto) mit Jerich Parzival (0,30 %) vor den beiden Detuschen Fabienne Lütkemeier mit D'Agostino FRH (80,05 %) und Ulla Salzgeber mit Herzrufs Erbe (79,325 %).

 

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.