Frau Vogel - eine ganz besondere Ammenstute

Eigentlich hatte ich heute vor, über den ausgeübten Pferdeintelligenz-Test zu berichten. (folgt demnächst noch)

Nach den gestrigen tragischen Vorfällen, wurde ich jedoch nachdenklich und ich wollte mich lieber mit etwas „Schönem“ anstatt Sachlichem beschäftigen.

Der folgende Bericht, beinhaltet eine ganz besondere Stute, mit einer herzerwärmenden Geschichte:
Ich verfolge viele Pferdeseiten auf Facebook. Doch eine hat es mir speziell angetan. 
Die von „Frau Vogel", welche wie es der Titel schon beschreibt, eine ganz besondere Ammenstute ist.  Sie heisst richtig Ladybird und ist eine 1989 geborene Holsteinerstute von Lenz x Capitano.  Diese tolle Stute hat nach vier eigenen Fohlen, die Mutterrolle für zahlreiche fremde Fohlen übernommen. 

Dazu kam es, weil Frau Vogel bei jedem Fohlen, welches ihr über den Weg lief, sie jeweils selber Milch produzierte, was wiederum zu unzähligen Euter-Entzündungen führte. 
Sie lebte damals in einem Stall, in welchem auch gezüchtet wurde. Sie teilte die Weide mit den dortigen Zuchtstuten und ihrem Nachwuchs.  Als eine Stute ihr Fohlen immer mehr vernachlässigte, „klaute“ Frau Vogel ihr das Fohlen und kümmerte sich fortan selber darum.

In den folgenden Jahren zog Frau Vogel acht Waisenfohlen auf. Nummer 9 und 10 leben aktuell mit ihr auf dem Gut Gern

Mucki (Nummer 9) ist mittlerweile knapp 5 Monate ca. 130cm gross und lebt seit über einer Woche bereits in einer eigenen Box, direkt neben Frau Vogel, da er bereits sehr selbstständig (kein Saugfohlen) ist und nicht mehr Tag und Nacht auf seine Ersatzmama angewiesen ist. 

Holly (Nr. 10) lebt seit dem 9.Juni 2014 bei Frau Vogel und man kann schon deutlich erkennen, wie die tolle und vor allem erfahrene Betreuung / Pflege von Frau Vogel und Brigitte Forstner anschlagen. 

Bei einigen Fans kamen die Bedenken auf, dass sich eine Stute nicht um zwei Fohlen gleichzeitig kümmern kann, doch soeben habe ich ein Video entdeckt, welches die kleine Holly freudig in Action zeigt, während sich Mucki von der Mama verwöhnen lässt.

Demnächst folgt ein Bericht im Magazin „Cavallo“, womit hoffentlich noch sehr viele Pferdebesitzer von dieser unglaublich fürsorglichen Stute erfahren.
Denn es gibt ja leider immer wieder tragische Fälle, wobei Fohlen zu Waisenfohlen werden und schleunigst eine „Ziehmama“ gefunden werden muss.
Auch ich freue mich sehr auf diesen Bericht (und hoffentlich noch viele mehr auf Facebook ;-)), da ich noch viel mehr von Frau Vogel und ihrem Ammenstutenalltag erfahren möchte.

Ich finde es wirklich bemerkenswert, wie toll und vor allem selbstlos diese Stute sich um die Fohlen kümmert.

Ebenfalls hat diese Familie meinen vollen Respekt, denn nur durch ihre hingebungsvolle Pflege, sorgen sie dafür, dass Fohlen nach einem meist schwierigen Start, trotzdem ihren Weg ins Leben finden.
Damit übernehmen sie eine grosse Verantwortung, viele schlaflose Nächte und auch sonst bedeutet ein Fohlen schon viel Aufwand, geschweige dann, was zwei Fohlen mit sich bringen ;-)
Auch sonst haben sie eine tolle Einstellung zur Pferdehaltung.
Toll dass es so etwas gibt!

Natürlich kann diese Geschichte nicht mal ein wenig, das Leid welches die betroffenen Familien erleiden müssen lindern. Es bleibt eine riesige Tragödie, weshalb ich an dieser Stelle ebenfalls mein herzliches Beileid aussprechen möchte! Was für ein schwarzes, trauriges Wochenende. R.I.P.!

Bilderquelle: Alle Bilder stammen von der eigenen Facebook-Homepage von Frau Vogel, oder der Seite von der Familie Forstner und dem Gut Gern.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.