Fotoshooting mit dem eigenen Pferd

Wer wünscht sich schon nicht wunderschöne Fotos mit seinem vierbeinigen Liebling? Ich denke, die Meisten von uns finden es toll die schönen Momente anhand von Bildern festzuhalten. Viele sind jedoch nicht so professionell ausgerüstet, dass die Momentaufnahmen dieselben Glücksgefühle auslösen, wie der direkte Anblick. Oft ist man sogar enttäuscht, wenn man die Bilder in Grossformat auf dem Computer anschaut. Die Wirkung und die Faszination des Gesehenen geht auf vielen Bildern verloren. Sieht man dann im Internet und in Zeitschriften all die tollen Fotos, wird der Wunsch nach einem professionellen Shooting geweckt.

 

Wie finde ich die passende Fotografin oder den passenden Fotografen?

Die passende Fotografin oder den passenden Fotografen lässt sich auf verschiedene Arten finden. Zum Einen ist in dieser Szene die Mund- zu- Mund- Propaganda sehr wichtig. Hören wir von Freunden und Bekannten von einem tollen Shooting, weckt dies unser Interesse und wir wählen dann oft denselben Fotografen aus. Kennt man niemanden oder ist unentschlossen, lässt sich auch im Internet ganz einfach einen passenden Pferdefotografen finden. Geht man auf Google und gibt „Shooting mit Pferd“ ein, werden einem mehrere Seiten vorgeschlagen. Bei der grossen Auswahl ist sicher für jeden von euch etwas Passendes dabei.

Auswahlkriterien:

· Wie gefallen mir die Bilder dieser Person?

· Wie viel Geld möchte ich in das Shooting investieren? Je nach dem muss ich meine Ansprüche anpassen und mich entscheiden wo ich sparen möchte.

--> Hobbyfotograf oder ausgebildeter Fotograf

--> Anzahl bearbeiteter Bilder, die mir nach dem Shooting zur Verfügung stehen.

--> Was möchte ich? Weideaufnahmen und/ oder Porträtaufnahmen

· Anfahrtsweg des Fotografen

· Sympathie

· Referenzen

·
individuelle/ persönliche Auswahlkriterien

An was muss ich vor und während dem Shooting denken?

· Alle vier Jahreszeiten haben ihre Reize. Überlegt euch welche davon für euer Shooting am passendsten ist und ruft anschliessend beim Fotografen an um den Termin zu vereinbaren. Meldet euch genügen früh bei dem Fotografen eurer Wahl, damit er auch Zeit für euch hat. Anschliessend ist warten und Geduld haben angesagt, bis der Shootingtag vor der Tür steht.

· Mach dir vor dem Shooting Gedanken darüber, wo in deiner Umgebung schöne Locations vorhanden sind. Je nach dem lohnt es sich auch sein Pferd kurz zu verladen, um an einen speziellen Ort zu gelangen.

· Mist- und Grasflecken machen sich auf qualitativ hochwertigen Bildern nicht sehr toll. Also putzt oder wascht euer Pferd vor dem Shooting. Ihr könnt die Mähne und den Schweif auch einflechten, die Hufe fetten und eventuell die Nüster mit Showfett eincremen. Ebenfalls sollten der Sattel und das Zaumzeug, sowie alle anderen Utensilien, die für die Aufnahmen verwendet werden, vom Schmutz befreit werden.

· Falls auch ihr aufs Bild möchtet, zieht saubere Kleidung an. Es muss nicht immer das normale Reitoutfit sein, macht euch daher im Voraus Gedanken was ihr anziehen möchtet. Bei den meisten Fotografen ist ein Kleiderwechsel während des Shootings möglich. Damit das Bild am Ende super wirkt, wäre es schön, wenn ihr euer Outfit auf das des Pferdes abstimmt.

· Nehmt euch genügend Zeit für das Fotoshooting. Da wir mit Lebewesen zu tun haben, welche nicht auf Knopfdruck gesteuert werden können, brauchen manche Szenen etwas länger als im Terminplan einkalkuliert.

· Und zum Schluss: gute Stimmung! Jede Unstimmigkeit lässt das Bild an Harmonie verlieren.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.