Fotoshooting

Schon immer wollte ich mal ein Fotoshooting mit dem Pferd machen, CHF 600 -700 war mir aber leider immer etwas zu teuer weshalb es nie zu einem Shooting gekommen ist bis jetzt. Eine Stallkollegin hat nun für alle im Stall und auch Externe bei Bekannten ein Shooting organisiert. Die Kosten beliefen sich dabei auf CHF 200.- pro Shooting, man konnte aussuchen zwischen Indoor und Outdoor oder natürlich beidem zusammen. Da für diesen Preis natürlich recht viele Leute teilnahmen wurden die Shootings auf verschiedene Tage verteilt. Das erste Shooting fand am Samstag, 23.07.2016, statt und unser Shooting war nun diesen Samstag den 30.06.2016. Ich hab mich schon total darauf gefreut und war gespannt wie das alles abläuft und natürlich auch wie die Pferde darauf reagieren würden. Wir haben uns für das Indoorshooting entschieden. Das hiess wir mussten in die nicht allzu weit entfernte Halle laufen. Dort standen dann drei Scheinwerfer, welche für genügend Licht sorgen sollten, und ein Teil der Wand war mit schwarzem Stoff abgedeckt.

Ich war wirklich erstaunt wie gelassen mein Pferd war, das erste Mal testblitzen fand er etwas komisch aber danach war er wirklich sehr ruhig, als ob er das immer machen würde. Das einzige was er nicht so lustig fand, war wenn man die Lichtquellen verstellt hat.

Zuerst waren Bilder mit der Kandare angesagt. Er hat wirklich toll mit gemacht und sich toll auf die Kamera konzentriert, wir haben natürlich auch ein wenig Animation gemacht, damit die Ohren auch immer schön vorne waren. Eine gute Stallkollegin war dabei und hat geholfen beim Animationsprogramm, sie hatte Spielsachen ihres kleinen Gotta Mädchens dabei, welche natürlich für Pferde anfangs schon ganz schön spannend sein können. Nachdem das Pferd alleine fotografiert worden war, gab es noch Bilder mit mir. Einige Bilder wurde gemacht als ich auf ihm sass und andere in deren er mich wie „umarmt“. Also das alles im Kasten waren wurden er noch im Halfter fotografiert, weil er so brav war und wirklich keine Angst hatte wagten wir es auch noch ihn ohne nichts zu fotografieren. Er hätte ja sowieso nur in der Halle herumspringen können ;). Er hat es aber wirklich ganz toll gemacht, zwei Mal ist er dann aber doch noch kurz davon spaziert aber ganz langsam.

Das Shooting ging eine Stunde lang, was dann auch genug war. Am Schluss hat man gemerkt, dass es ihm dann doch langsam zu langweilig wurde und er die Nase voll hatte. Das Animationsprogramm hat nicht mehr gegriffen, kannte er ja langsam schon, die Bälle und quietsch Spielsachen. Deshalb waren die Ohren dann nicht mehr immer vorne. Aber das ist ja nur verständlich.

Bin wirklich ganz stolz auf ihn wie toll er das gemacht hat und bin schon sehr gespannt wie die Bilder werden. Es wurden sehr viele Bilder gemacht, wir erhalten dann zwanzig bearbeitete, dies kann aber bis zu zwei Wochen gehen bis wir die bekommen. Jetzt heisst es warten… Hätte die Bilder aber am liebsten schon gleich, bin so gespannt auf sie! Ein kleiner Einblick von vier bis fünf Bildern sollten wir aber schon in den nächsten Tagen erhalten.

 

Möchte mich an dieser Stelle, auch wenn sie es wahrscheinlich nicht lesen, für die Organisation bedanken und bei den Fotografen für die ganz sicher tollen Fotos. Was ich von meinen Kollegin gesehen haben war mal schon super.

 

Sobald ich die Bilder habe, werd ich zwei, drei hochladen damit ihr das Ergebnis sehen könnt :) das aktuelle Bild war nur ein Probebild bei uns im Stall.

 

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.