Drei junge Pferde und ihr Weg zum Springpferd – Ein Tagebuch

Im ersten und zweiten Teil des Tagebuchs habe ich euch Donna, Mio und Vinci vorgestellt und euch über ihre ersten Springerfahrungen berichtet. Nun sind wir schon etwas weiter, sowohl Donna als auch Vinci haben ihre ersten Turniere hinter sich.

Donna
Für die fünfjährige Donna habe ich als Turnierpremiere den schönen Rasen-Concours in Holziken ausgesucht. Dort hat sie genug Platz, den sie momentan durch ihre Grösse noch braucht. Gemeldet habe ich die B/R 90/95 Prüfungen, denn da durfte ich mit einem jungen Pferd ohne Gewinnpunkte offiziell starten und musste nicht hc (hors concours = ausser Konkurrenz) reiten.
Da ich noch ein zweites Pferd in den gleichen Springen ritt, liess ich Donna in der ersten Prüfung als Startnummer 1 einteilen. So war auf dem Abreitplatz noch nicht so viel los und ich konnte früh genug in den Parcours einreiten um ihr alles kurz zu zeigen.
Weil das Nervenkostüm der Stute zu hause nicht immer das allerbeste ist, rechnete ich mit einiger Aufregung. Doch sie überraschte mich mit viel Gelassenheit, sowohl beim Paratmachen als auch beim Aufwärmen war sie cool und aufmerksam und schien die neue Herausforderung zu geniessen. Da sie sehr sozial ist und gerne andere Pferde um sich hat, liess sie sich auch nicht aus der Ruhe bringen als es auf dem Abreitplatz langsam voller wurde.
Im Parcours schliesslich schaute sie kaum etwas an, weder die Festwirtschaft noch die Sanität oder die Wand mit den Werbeblachen interessierten sie gross. Auch die Sprünge nahm sie in einem guten Fluss, war sogar angenehmer zu führen als zu hause im Training. Zwar hatte sie im ersten Umgang noch zwei Stangenfehler und stockte zuerst an der zweifachen Kombination, alles in allem waren wir aber sehr zufrieden mit ihrer Premiere.
Beim Aufwärmen für die zweite Runde schien Donna schon etwas müde, im Parcours war davon jedoch nichts mehr zu merken. Sie sprang viel sicherer als beim ersten Mal und wäre auch fehlerfrei geblieben, leider hat sie mich aber an einem Oxer erwischt und ist vorbeigelaufen, der war ihr wohl etwas zu knallig grün. 
Holziken war ein gelungener Auftakt in eine hoffentlich erfolgreiche Karriere als Springpferd. Den nächsten Einsatz hat Donna bereits nächste Woche bei meinem Heimconcours in Sursee.

Vinci
Heute nun galt es für den vierjährigen Da Vinci zum ersten Mal ernst, in den B70/75 Prüfungen in Hildisrieden gingen wir hors concours an den Start. Ziel war es, dass er den ganzen Ablauf mit Abreiten, Parcours springen, im Anhänger warten und alles nochmal von vorne kennenlernt und er möglichst ohne Druck beide Umgänge durchläuft. 
Beim Aufwärmen für die erste Prüfung war er noch sehr angespannt in der grossen Halle mit den vielen anderen Pferde. Er riss sich jedoch super zusammen und war ganz brav. Im Parcours auf dem nicht allzu grossen Sandplatz schaute er auch nichts wirklich ernsthaft an, weder die erhöhte Festwirtschaft noch die flatternden Fahnen erschreckten ihn. Nachdem ich den ersten Sprung noch aus dem Trab angeritten bin, konnte ich den Rest des Parcours in einem schönen Fluss durchgaloppieren. Die zwei Stangenfehler waren Nebensache, er hat jeden Sprung ohne zögern und sehr motiviert genommen, das war den Besitzern und mir viel wichtiger.
Dass Vinci sehr selbstbewusst ist zeigte sich spätestens beim Aufwärmen für die zweite Prüfung. In aller Selbstverständlichkeit und schon viel lockerer bewegte er sich in der Halle, beim Springen wurde er sogar etwas übereifrig. Auch im Parcours wusste er nun genau worum es geht und ich musste ihn doch etwas mehr halten, damit wir die Wendungen kriegten. Dadurch fielen wiederum zwei Steilsprünge doch er zeigte auch schon sehr gute Momente und liess sein Talent aufblitzen. Ich bin davon überzeugt, dass aus ihm ein tolles Springpferd werden kann. Dieses Jahr werde ich ihn noch in 1, 2 kleinen Einsteigerprüfungen reiten. Da er nicht beschlagen ist, haben wir nicht viel Auswahl an möglichen CS, “Babyprüfungen” auf Sandplätzen gibt es in unserer Region Ende Sommer nicht mehr viele.
Das voraussichtlich nächste Mal im Einsatz sein wird Vinci Ende September in Buttwil.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.