weitere anzeigen
weniger anzeigen

Dinge die Reiter im Winter nicht tun sollten ....

 Eine Outdoordecke passend zum eigenen Styling auszusuchen- hat das Pferd die Decken zwei bis drei Tage getragen setzt sich seine Farbwahl durch und die Decke ist eh schwarz,gelb – braun.

 

Handschuhe, warme Socken und Mütze vergessen – bedarf keiner Erklärung

 

Nach einem Ausritt bei Minusgraden sehr schwungvoll vom Pferd springen – schöner Moment, wenn der Schmerz in den Füssen nachlässt.

 

Eine feuchte Decke im Kofferraum vergessen – sehr grosser Muffelalarm.

 

Feuchte Decke zusammenknüddeln und in den Sattelschrank oder in eine Kiste stopfen und dort vergessen – Muffelalarm am nächsten Tag.

 

Dreckige Gamaschen abspritzen oder in Eimer wasch und dann zum „ Trocknen“ an die Box zu hängen – wird sich bis im Frühling nicht trocken.

 

Den Zwiebellook überflüssig finden – Die Einsicht kommt spätestens im Stall.

 

Vergessen, die Kuppelung des Pferdhängers bei Minusgraden mit einer Deichselhaube zu schützen – für alle die diesen Stellplatz nie wieder verlassen wollen.

 

Nach der ersten Frostnacht ausreiten zu gehen – das Pferd wird dafür sorgen, dass beiden kuschelig warm wird.

 

Vergessen bei Minusgraden die Wasserleitung abzustellen – für alle die gerne einen Pool im Stall möchten.

 

Die Softshellreithosen oder Thermounterwäsche vergessen – wenn man Frostbeulen sexy findet.

 

Ersatz Decken zu Hause lassen – wer keinen Kopf hat, hat Beine.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2021 by reitsport.ch AG