Der Weltmeister liegt in Führung

Nach der ersten Runde im Nationenpreis-Finale in Barcelona führt der Weltmeister Holland, der  eine fehlerlose Bilanz aufweist. Das Streichresultat lieferte allerdings ausgerechnet Einzel-Welteister Jeroen Dubbeldam mit Zenith. Mit 4 Punkten Rückstand liegt Schweden auf Rang 2, Deutschland, Belgien und Kanada teilen sich Rang 3 mit 8 Strafpunkten. Insgesamt gingen in dieser erste Runde des mit 1,5 Mio Euro dotierten Finales 14 Teams an den Start - darunter keine Schweizer: Das Team von Equipenchef Andy Kistler hatte die Qualifikation verpasst.

Morgen Samstag sind noch die besten acht Teams für die Final-Runde zugelassen - darunter sind neben den erwähnten Mannschaften auch noch Italien, Brasilien und Italien. Nicht dabei sein werden der WM-Zweite Frankreich und die USA.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.