weitere anzeigen
weniger anzeigen

Das Vielseitigkeits 1x1 mit Eveline Bodenmüller

Möchtest du einmal ein Geländetraining besuchen und wissen was du dazu brauchst? Gerne gebe ich dir hier einen kleinen Überblick.


Reiter:
Helm: Der normale Helm reicht zum Geländereiten. Natürlich gibt es Vielseitigkeitshelme, doch notwendig sind die nicht. Wichtig ist nur, dass dein Helm der Norm entspricht und noch keinen Sturz miterlebt hat.

Geländeweste: Ein absolutes «must have»! Seit 2020 kannst du an Turnieren aber nicht irgendeine Weste tragen, sondern nur noch solche mit der europäischen Norm EN 13158, was einer Level 3 Weste entspricht.

Pferd:
Sattel: Dein Springsattel darfst du auch gerne zum Geländereiten verwenden. Allerdings solltest du hier die Steigbügel um ca. zwei Löcher kürzer machen, so dass du näher am Pferd bist.

Zaum: Ich verwende jeweils den gleichen Zaum wie zum Springreiten. Nur wenn absolut notwendig wechsle ich die Trense aus.

Vorgeschirr: Damit dein Sattel beim Auf- und Abreiten nicht ins Rutschen kommt, empfehle ich dir ein Vorgeschirr zu montieren. Das hat zudem den Vorteil das du dich z.B. beim Klettern daran festhalten kannst und dein Pferd weniger aus der Balance wirfst. Und falls es dein Pferd mal ein bisschen zu lustig hat, dann kannst du dich daran halten.

Gamaschen: Um die Vorderbeine vor Verletzungen zu schützen empfehle ich dir strapazierfähige und stossdämpfende Geländegamaschen. Weiter verfügt der Schalenaufbau über eine gute Belüftung und ist aus Material, das sich nicht mit Wasser vollziehen kann.
Mein absoluter Liebling:

Kentucky

Geländegamaschen Eventing Boots Air Tech vorne - schwarz

CHF 162.90Zum Produkt

Bei den Hinterbeinen variiere ich von Pferd zu Pferd. Am wohlsten ist es mir aber, wenn die Pferde auch hier mit Geländegamaschen ausgerüstet sind. Allerdings muss man hier bedenken, dass sich einige Pferde nicht wohl fühlen mit hohen Gamaschen. In diesem Fall lässt du sie besser weg.

Glocken: Glocken gehören für mich zur Grundausrüstung. Sie schützen den sensiblen Ballenbereich und verhindern das Abtreten eines Hufeisens.

Stollen: Sie geben Trittsicherheit und vermindern das Unfallrisiko und gehören für mich deshalb auch zur Grundausrüstung. Je nach Boden variiert die Stollenart, doch für den Alltag finde ich diese besonders empfehlenswert:

Frank's Stollen

Stollenkoffer Standard

CHF 198.90Zum Produkt

Nach dem Training: Da das Geländereiten eine hohe Anforderung an die Pferdebeine stellt, empfehle ich dir, die Beine nach einem Training ausgiebig mit kaltem Wasser zu kühlen und einen Lehm oder einen Kältegel aufzutragen.

Es geht los…
Wichtig ist, dass du dein Pferd vor dem Kurs gut aufgewärmt hast, da viele gleich zu Kursbeginn mit den ersten Hindernissen beginnen… In der Regel beginne ich mit Übungen aus dem Schritt, da diese Pferd und Reiter Sicherheit geben und die Koordination fördern. Allgemein ist es von Vorteil, wenn dein Pferd über eine gute Kondition verfügt, da die Pferde im Gelände mehr zum Galoppieren kommen als auf einem Sandplatz.
Und nein, du brauchst kein Vollblutpferd um Vielseitigkeit zu reiten- wichtig ist, dass dein Pferd Freude daran hat und dir ein sicheres Gefühl vermittelt. Und jetzt viel Spass- die Saison steht vor der Tür.

Empfehlungen zum Thema

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2021 by reitsport.ch AG