CP Reithelme - Interview

Nicola Heyser kennt die CP cavallito Reithelme-Serie sehr genau - Die Berufsreiterin ist Botschafterin von CP und reitet täglich mit CP. Ihre Erfahrungen mit den Helmen und Tipps für die Wahl des richtigen Reithelms hat uns unsere reitsport.ch-Botschafterin im Interview gegeben.

 

Nicola Heyser, Du trägst Reithelme von CP - was gefällt Dir besonders an den Helmen?
Mir gefallen mehere Sachen. An erster Stelle kommt bei mir der sehr grosse Tragekomfort der CP Helme. Der CP Reithelm ist der erste Reithelm, der so viel Komfort bietet, dass ich nie einen Druck habe. Bei den Helmen, die ich vorher getragen habe, hatte ich sehr schnell Kopfweh von den Druckstellen. Ausserdem hat der CP Helm sehr viele Lüftungsschlitze, was das Tragen im Sommer zusätzlich angenehm macht.

 

Worauf achtest Du, wenn Du einen Reithelm aussuchst?
Als erstes muss der Helm gut passen und sicher sein. Dann kommt natürlich auch der optische Aspekt dazu. Bei den CP Helm ist das ganze Paket für mich perfekt.

 

Was rätst Du Eltern, die vielleicht nicht genau wissen, wie sie den passenden Helm für ihr Kind finden? Worauf sollten sie achten?
Die Eltern sollten sich die Zeit nehmen. Egal ob man online bestellt oder in ein Fachgeschäft geht, die Kinder sollten die Helme ausprobieren. Wenn ein Helm in die engere Auswahl kommt, ist es gut, wenn die Helme 15-20 Minuten getragen werden (entweder bequem zu Hause oder man durchstöbert in dieser Zeit gemütlich die Boutique). Sitzt der Helm danach immer noch gut und macht keine Druckstellen, passt er. Wichtig ist, dass der Helm fest sitzt und nicht auf die Nase rutscht wenn das Kind mit dem Kopf wackelt.

 

Im Dressursport spielt Eitelkeit eine Rolle - die Frisur, der Helm - alles muss perfekt sitzen. Schaust Du auf das Design der Helme?
Ich schaue auf das Design aber mir persönlich gefallen die Helme, die schlicht und mit feinen Designs verziert sind.

 

Reitest Du mit unterschiedlichen Helmen?
Ich habe einen Helm in sparkling darkgold für das Turnier und für zu Hause im Training einen carbon Helm und einen in schwarz. Mir gefällt die Abwechslung und ich möchte als Berufsreiter gepflegt aussehen.

 

Bist Du eine vorsichtige oder eher forsche Reiterin? (zB auch bei jungen Pferden)
Ich reite mit Respekt vor dem Pferd aber nicht vorsichtig. Drei und vier Jährige reite ich nur, wenn ich sehe, dass sie anständig sind.

 

Hattest Du schon einmal einen Sturz und warst froh um den Helm?
Ich hatte einige Stürze und war immer froh einen Helm auf meinem Kopf zu haben. Mir ist bezüglich Helm nur eins durch den Kopf gegangen: ich trage ein Helm und habe mein bestes zu meiner Sicherheit getan! Der Rest ist auch ein bisschen Berufsrisiko.

 

Nochmals vielen Dank fürs Interview.

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(1) Kommentare

  • Der Helm hat mir das Leben gerettet

    Ich habe letztes Jahr auf der Equitana einen Reithelm von CP Helmes gekauft. Dieser Helm hat mir letzte Woche das Leben gerettet.. Bei einer Springstd. sind meinem Pferd bei der Landung die Beine weggerutscht. Wir beide stürzten und mein Pferd ist über mich gerollt. Der Helm ist kaputt aber außer einem gebrochenen Schultergelenk habe ich keine Verletzungen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.