Ariane und ihr "Parti" - stolze Community Botschafter!

Ariane, wie bist Du zum Reiten gekommen?

Schon seit ich denken kann, war mein einziger Wunsch zu reiten und irgendwann ein eigenes Pferd zu besitzen. Da meine Eltern selber nichts mit Pferden zu tun hatten, musste ich grosse Überzeugungskraft leisten, damit ich meinen Traum ausleben durfte. Als ich acht Jahren alt war, konnten sich meine Eltern endlich überwinden, mich in die Reitschule zu lassen. Ab diesem Moment bin ich dem Pferdefieber verfallen. Ich hatte das Glück, auf einem Shettland Pony wöchentlich private Reitstunden zu nehmen. Schon bald stieg ich auf ein Pferd um, mit welchem ich an kleinen Springturnieren teilnehmen durfte.

Was unternimmst Du am liebsten mit Deinem Pferd?

Da wir beide total springbegeistert sind, fahren wir am liebsten auf Turniere. An solchen Tagen blüht mein bereits 17 jährigen Parti auf und kämpft unglaublich für mich. Ich hab das Gefühl, dass gute Klassierungen ihn mit Stolz erfüllen, genau so wie mich.

Ihr scheint ein recht vielseitiges Paar - da ist Abwechslung im Training wohl sowieso gegeben. Wie trainiert ihr?

Ja das stimmt, ich versuche möglichst viel Abwechslung und Spass in unseren Alltag zu bringen. Ich gehe regelmässig in Dressur und Springstunden. Bei der selbstständigen Dressurarbeit benutze ich oft Taktstangen und Cavalettis, um die Konzentration meines Pferdes aufrecht zu erhalten. Daneben gehe ich viel mit Parti ausreiten und da ich in unserem Stall viele Kolleginnen haben, sind wir dabei selten alleine. Damit auch die Reiterin fit bleibt, gehe ich mit Parti spazieren oder joggen, was vor allem ihm sichtlich Spass macht und was ich nur weiterempfehlen kann.

Welche Ziele verfolgt ihr im 2014?

In den letzten Jahren haben wir uns von B80 bis R115 hochgearbeitet, nun hoffe ich im 2014 noch sicherer im R125 zu werden und gute Klassierungen erreiten zu können.

Gibt es ein Schlüsselerlebnis / einen besonders schönen Erfolg den Du immer in guter Erinnerung halten wirst?

Ich erlebe jeden Tag unglaublich schöne Momente mit meinem Pferd, doch das eindrücklichste Erlebnis war der Start am CSI Helferspringen. Die ganze Atmosphäre ist atemberaubend und dabei noch einen guten Ritt hinzulegen fühlt sich unglaublich an.

Wie hast Du Dein Pferd "gefunden"? 

Da meine Eltern selbst nicht reiten und somit keine Erfahrungen diesbezüglich haben, wollten sie mir nie ein Pferd kaufen. Parti ritt ich zufällig als Reitbeteiligung. Durch seine fröhliche Art und (Über-) Motivation bei der Arbeit schlossen ich und sogar meine Eltern ihn schnell in unsere Herzen. Da der Besitzer ihn verkaufen wollte und meine Eltern merkten wie wichtig mir ein eigenes Pferd ist, entschlossen sie sich kurzerhand, ihn mir zu kaufen. Wir sind in diesen knapp 4 Jahren zu einem unzertrennlichen Paar geworden und er gehört mittlerweile zur Familie, wie ein weiteres Kind!

Was verbindet Dich mit reitsport.ch - weshalb bist gerade Du reitsport.ch Botschafterin geworden?

reitsport.ch ist ein junges, dynamisches Unternehmen, welches motiviert daran ist, sich zu verbessern. Genau diese Eigenschaften finde ich super und erstrebenswert für alle ambitionierten Reiter. Daher freu ich mich, Botschafter für reitsport.ch sein zu dürfen und trage euer Logo mit Stolz an Turnieren!

Das könnte Dich auch interessieren‚‚

(0) Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.